FC verschenkt wichtige Punkte im Abstiegskampf

– FC Saalfeld vs. FSV Preußen Bad Langensalza 1:1 (0:0)

FC verschenkt wichtige Punkte im Abstiegskampf

Mit diesem Remis konnten eigentlich nur die Gäste zufrieden sein, die in den letzten Spielen auch wahrlich keine Bäume ausrissen und auch lange nicht mehr gewonnen haben und in Sachen Klassenerhalt auch noch nicht gesichert ist. So war ihr Vorhaben klar zu erkennen in dieser Partie endlich, mit einem Dreier den Bock umzustoßen. Die Gastgeber benötigten die Punkte aber dringender und so entwickelte sich vor 120 Zuschauern eine umkämpfte Partie zweier gleichwertiger Mannschaften, allerdings mit klaren Chancenvorteilen für die Gastgeber. In der Anfangsphase verteiltes Spiel, was sich meistens zwischen den Strafräumen abspielte. Nach 20 Minuten die erste große Chance für die Gastgeber, als ihr Torjäger Stan Kleyla freigespielt wurde, aber sein Abschluss war zu schwach um Patzer im Gästetor zu überwinden. Fünf Minuten später eine weitere gute Möglichkeit, aber der Ball wurde zur Ecke abgelenkt. Bei dieser Aktion verletzte sich Jakob Treitl, seit Wochen in bestechender Form, und musste durch Valentin Fehler ersetzt werden. Ein herber Verlust zu diesem Zeitpunkt für die Gastgeber und es dauerte auch eine geraume Zeit bis sie mit einer erneuten Gelegenheit durch den Kapitän Marvin Brehm, sein Schuss wurde zur Ecke abgefälscht, wieder ins Spiel fanden. Kurz vor der Pause noch ein Heber von Ihor Kiriienko aus großer Entfernung, aber er verfehlte das leere Tor.
Die Gäste hielten spielerisch gut mit, hatten vor allem im Kopfballspiel klare Vorteile, aber im Abschluss zu harmlos um die sichere FC-Abwehr zu bezwingen. So ging es torlos in die Pause.

Im zweiten Spielabschnitt weiter verteiltes Spiel, aber wieder mit klaren Chancenvorteilen für die Gastgeber. Endlich in der 52. Minute nutzten die Gastgeber, nach Vorarbeit von Felix Weber durch Stan Kleyla die erste Möglichkeit in der zweiten Halbzeit zur verdienten Führung. Es folgten weitere verheißungsvolle Szenen vor dem FSV Tor, aber weitere Tore Fehlanzeige. So kommt es im Fußball wie es oft passiert, wer seine Chancen nicht nutzt wird bestraft. Ein harmloser Schuss prallte vom FC Torhüter ab und Kliem machte aus einer Halbchance den Ausgleich. Danach gaben die Gastgeber weiter alles, um doch noch einen Dreier einzufahren, aber außer einiger gefährlichen Eckbälle durch den eingewechselten Oleh Denysov und ein Freistoßknaller von Stan Kleyla an die Latte gelang leider nichts mehr.
Mit diesem Remis ist die Situation für die Saalfelder im Abstiegskampf nicht besser geworden, da die Mannschaften, die in der Tabelle davor stehen, alle siegreich waren. Trotzdem sollte die Mannschaft weiter an sich glauben und nicht den Kopf in den Sand stecken. Es sind mit dem Nachholer in Weida noch 8 Spiele und da ist noch viel möglich. Vor allem muss die Mannschaft daran glauben. Schon im nächsten Spiel gegen den Aufsteiger aus Neustadt kann die Mannschaft wieder etwas gut machen.

FC Saalfeld: Onyshchenko, F.Hutschenreuter, Kaldeborn, Burghause, Kleyla, Brehm, Treitl ( ab 21. Fehler), Stake, F.Weber, Tzanev (GK), Kiriienko ( ab 77. Denysov ).

DFB-DOPPELPASS 2024

Kinder stark machen

Sponsoren

I&M Mobau Baustoffzentrum<br>Bauer GmbH
auto-welz.de

Weitere News