FC Saalfeld mit souveränem Auswärtserfolg

– BSV Eintracht Sondershausen vs. FC Saalfeld 0:2 (0:1)

FC Saalfeld mit souveränem Auswärtserfolg

Einen glänzenden Einstand nach einer über zweimonatigen Winterpause hatten die FC-Kicker vor 161 Zuschauern auf dem Sondershäuser Göldner, einer der schönsten Thüringer Sportanlagen, der nach dreijähriger Bauzeit nun wieder die Heimstätte des BSC Eintracht ist.

Um es vorwegzunehmen, es war ein hochverdienter Auswärtserfolg der Gäste, die mit dem festen Willen in diese Abstiegsbegegnung gegangen sind, etwas aus Sondershausen mitzunehmen. Dabei spielte die Anfangsphase natürlich in die Karten der Gäste, denn bereits nach 3 Minuten wuchtete I.Kiriienko einen Eckball ins BSV Gehäuse zur Führung. Danach blieb der FC weiter die tonangebende Mannschaft und erspielte sich auch weitere Möglichkeiten, aber die Abschlussschwäche ist immer noch ein Kriterium, was der Mannschaft in manchem Spiel Ergebnis-mäßig zum Verhängnis werden könnte. Die Gastgeber, die spielerisch sicherlich nicht enttäuschten, hatten aber im Spiel nach vorn keine Durchschlagskraft, um die FC-Abwehr in Verlegenheit zu bringen. Torschüsse im ersten Spielabschnitt, wobei einmal davon F.Hutschenreuter den Ball von der Torlinie rettete, waren aber zu wenig. Kurz vor der Pause hätte der FC das Spiel schon vorzeitig für sich entscheiden können, als G.Tzanev, glänzend von M.Hutschenreuter freigespielt wurde, aber am BSC Torhüter scheiterte.

In einem ausgeglichenen zweiten Spielabschnitt blieben die Gastgeber im Spiel nach vorn weiter harmlos, sodass C.Bierbaum im FC Tor wenig Arbeit bekam und er zusehen musste, wie seine Angreifer vorne viele gute Gelegenheiten vergaben. Erst der eingewechselte S.Kleyla konnte mit seinem siebten Saisontreffer die Weichen für den wichtigen Auswärtssieg stellen. Allerdings hätten weitere beste Möglichkeiten von V.Fehler, O.Denysov und S.Kleyla für einen höheren Sieg sorgen müssen, vielleicht die einzige Kritik, die man der Mannschaft in diesem Abstiegskampf machen kann.

Wenn durch weitere harte Trainingsarbeit diese Dinge dann abgestellt werden können, ist mit der Mannschaft wieder zu rechnen und der Klassenerhalt sollte erreicht werden. Die Qualität ist auf jeden Fall vorhanden.

FC Saalfeld: Bierbaum, F.Hutschenreuter, Kaldeborn, Burghause, M.Hutschenreuter, Brömel ( ab 90.Schulze ), Treitl (GK- ab 60.Denysov ), Stake ( ab 83.Henniger), Moiseienko, Tzanev ( ab 85.Fehler), Kiriienko (ab 69.Kleyla).

Tore: 0:1 I.Kiriienko (3.) & 0:2 S.Kleyla (76.)

DFB-DOPPELPASS 2024

Kinder stark machen

Sponsoren

Andreas Tröger GmbH
RSP Saugbagger GmbH

Weitere News