Favorit Weida gewinnt an den Saalewiesen

– FC Saalfeld vs. FC Thüringen Weida 1:3 (0:2)

Favorit Weida gewinnt an den Saalewiesen

Nach der Pokalpleite am vergangenen Wochenende war der FC gefordert in der Partie gegen den Ex-Thüringenmeister aus Weida, der in diesem Jahr wieder weiter oben angreifen möchte, etwas für sein Punktekonto zu tun.

Die Gastgeber konnten ihr Vorhaben vor 145 Zuschauern leider nicht in die Tat umsetzen, denn der Ausfall von sieben Akteuren, aus vielerlei Gründen, verhinderte das Vorhaben. Obwohl die Mannschaft sich stets bemühte, aber nach vorn blieb es nur beim Vorhaben. Es fehlte der gesamte Angriff und der angeschlagene F.Kühne saß dazu noch auf der Bank und kam erst in der Schlussphase zu einem Kurzeinsatz. Die Gäste, die auch einige Ausfälle zu verzeichnen hatten, überbrückten diese mit ihrer Routine und Cleverness und besaßen über die gesamte Spielzeit auch mehr Spielanteile, ohne sich aber viele Chancen zu erarbeiten. Die aufmerksame FC-Deckung ließ eigentlich wenig zu. In der 8. Minute konnten sich die Gäste über die rechte Seite durchsetzen und in der Mitte brauchte Dustin Schmidt nur einzuschieben. Nachdem das Vorhaben der Gäste erreicht war und sie mehr in den Verwaltungsmodus fielen, bemühten sich die Gastgeber im Spiel nach vorn, aber es fehlten einfach die Mittel, die clevere Deckung um Routinier Dörlitz in Gefahr zu bringen. Erst in der 36. Minute konnten die Gäste ihre Führung per Kopfball nach einer Ecke, durch den aufgerückten Dörlitz ausbauen. Dieser Treffer hätte aber nicht zählen dürfen, denn der ansonsten gute Schiri Blank übersah ein klares Foulspiel der Gäste. Bis zur Pause keine weiteren auffälligen Aktionen von beiden Seiten.

Im zweiten Spielabschnitt weiter mehr Spielanteile für die Gäste, aber ohne große Tormöglichkeiten, denn die FC-Abwehr ließ nichts weiter zu. Nach vorn änderte sich erst für die Gastgeber eine Viertelstunde vor Schluss etwas, als die eingewechselten M.Wolschendorf und F.Kühne mehr Schwung in den Angriff brachten. Die Folge war dann in der 81. Minute der Anschlusstreffer durch C.W Kaldeborn, der den Gastgebern jetzt die Hoffnung auf noch mehr gab. Diese bestand aber nur ganze zwei Minuten, als der eingewechselte Unhurian einen individuellen Fehler der FC Abwehr zum Endstand nutzte.

Die Gastgeber bemühten sich weiter bis zum Schluss, aber es sprang nichts Zählbares mehr heraus. Der Mannschaft um Kapitän Marvin Brehm muss man zugestehen, dass sie gut gekämpft hat, aber in dieser Konstellation spielerisch und vor allem im Angriff nicht die Mittel hatte, die routinierten Gäste in die Knie zu zwingen.

FC Saalfeld. Bierbaum, Kaldeborn, Burghause, Brömel, Fehler ( GK- ab 77.
Kühne), Brehm, Gehrmann ( ab 66.Naumoff), Treitl, Starke, F.Weber, E.Weber ( ab 66.Wolschendorf ).
Herbert Uhlmann

Tore:
0:1 Dust. Schmidt (8.)
0:2 Dörlitz (36.)
1:2 C.W Kaldeborn (81.)
1:3 Unhurian (83.)

 

DFB-DOPPELPASS 2024

Kinder stark machen

Sponsoren

MMS Stahl- und Anlagenbau GmbH
auto-welz.de

Weitere News