FC mit klarem Sieg beim Tabellenletzten

– TSV Gera-Westvororte vs. FC Saalfeld 0:5 (0:2)

FC mit klarem Sieg beim Tabellenletzten

Der junge Geraer Mannschaft hatte vor 87 Zuschauern nicht die Spur einer Chance und musste am Ende noch froh sein, nicht noch höher unter die Räder gekommen zu sein, denn was der Neuling, der insgesamt wieder eine gute Leistung zeigte, an Chancen liegen ließ war schon bemerkenswert, was aber auch teilweise den etwas schwierigen Platzverhältnissen geschuldet waren. War die erste Viertelstunde noch relativ ausgeglichen, wurden die Gäste dann immer stärker und versuchten vor allem mit langen Bällen, vor allem über die rechte Seite zum Erfolg zu kommen, was die TSV-Abwehr auch immer mehr vor Probleme stellte. Die zwei tollen Möglichkeiten in der 19. und 21. Minute durch P.Hook und F.Kühne hätten eigentlich schon die Führung bringen müssen. Die gelang dann kurze Teit später mit einem Doppelschlag innerhalb von 60 Sekunden. Erst überwand P.Kleyla, der einen langen Ball von P.Burghause, der ein ausgezeichneter Abwehrchef in dieser Partie war, mit der Führung veredeln konnte und in der gleichen Minute war es P.Hook, der einen Fehlpass der TSV Abwehr abfing und das 2:0 erzielte. Von da an deutliche Überlegenheit der Gäste mit weiteren guten Möglichkeiten. Die beste besaß wohl wieder der sehr agile P.Hook, aber beim versuchten Abschluss versprang der Ball. Kurz vor der Pause noch ein Versuch von F.Weber aus großer Entfernung, wie schon im Spiel gegen Schweina, aber der Ball ging knapp am leeren Tor vorbei. Der Tabellenletzte bemühte sich zwar auch über die gesamte Spielzeit, aber es blieb nur sporadisch beim Versuch. V.Onyschenko, diesmal im FC Tor, hatte bis auf zwei Abwehraktionen mit den Fäusten einen ruhigen Nachmittag.
Nach der Pause brauchte der FC erstmal 10 Minuten um wieder in sein Spiel zukommen. Die Mannschaft übernahm wieder die Herrschaft im Mittelfeld und machte wieder viel Druck nach vorn und kam auch sofort wieder zu guten Möglichkeiten. Eine davon nutzte F.Kühne nach einem langen Ball aus der Tiefe und brauchte nur noch einzuschieben. Zwei Minuten später erhöhte der FC auf 4:0, als ein TSV Spieler den Ball per Rückpass ins eigene Tor schob.

Es folgten weitere gute Tormöglichkeiten, die aber nicht konsequent genutzt wurden und P.Hook hatte dann auch wirklich Pech, als er einmal den Pfosten traf und seinen Knaller kurze Zeit später konnte Torhüter Thrum mit einer Glanztat entschärfen. Den Schlusspunkt setzte dann Kapitän M.Brehm, der ein Kopfball Zuspiel
von C.Kaldeborn, dieser seit Wochen in glänzender Verfassung, verwerten konnte. Die Mannschaft wies in dieser Auswärtsbegegnung, auch wenn sie nicht so gefordert wurde wie in den letzten Begegnungen, ihr gute Form nach und ging in der heutigen, sehr fairen Partie (1xGK), in der Schiri Bachmann aus Jena ein ausgezeichneter Leiter war, als hochverdienter Sieger vom Platz. Während für die Gastgeber der Weg in die Landesklasse wohl nicht mehr zu verhindern ist, hat unsere Mannschaft noch gute Chancen unter die ersten Fünf zu kommen, was für den Neuling ein ganz großer Erfolg wäre.

FC Saalfeld: Onyshchenko, Kaldeborn, Burghause, Kleyla ( ab 76.Fehler ), Stake, Weber, Henniger, Kühne ( ab 64.Naumoff), Schwee ( ab 64. Denysov).

Tore:
1:0 S.Kleyla (23.)
2:0 P.Hook (24.)
3:0 F.Kühne (57.)
4:0 Eigentor (59.)
5:0 M.Brehm (70.)

DFB-DOPPELPASS 2024

Kinder stark machen

Sponsoren

WSQ Bau GmbH
CHW Hausverwaltung GmbH

Weitere News