FC mit vermeidbarer Niederlage

– FC Saalfeld vs. BSG Wismut Gera 1:3 (0:2)

FC mit vermeidbarer Niederlage

In einer sehr guten Verbandsligapartie vor 160 Zuschauer mussten die Gastgeber nach einer erneut starken Leistung ihre zweite, unnötige Saisonniederlage hinnehmen.

Die Gäste, als ausgemachter Favorit angereist, begannen sehr stürmisch und forderten gleich bei ihrem ersten Angriff vom gut amtierenden Baudis aus Suhl einen Elfmeter, der, auch wie alle anderen Beteiligten sahen, keiner war.
Das war auch der einzige Aufreger in den Anfangsminuten, obwohl die Gäste mit viel Druck, mit ihrem Spiel über die Flügel für Gefahr vor dem FC Tor sorgten. Die Abwehr um Paul Burghause stand aber gut und lies kaum etwas zu. Nur einmal war die Abwehr nicht im Bilde als ein Angriff der Gäste über die linke Seite, die Ordnung nicht stimmte und der Wismut Torjäger Schubert eine Eingabe völlig frei stehend nur noch einschieben brauchte.
Nach dieser Führung kamen die Gastgeber jetzt besser ins Spiel und die Angriffe wurden gefährlicher und führten auch zu guten Torgelegenheiten. Die größte hatte wohl Fabian Kühne, aber er brachte nicht genügend Druck hinter seinen Kopfball. Zwei weitere Möglichkeiten konnte die Wismut-Abwehr klären. In einem Konter der Gäste bekam eine weite Flanke ein FC Abwehrspieler den Ball an den Oberarm und der Schiri zeigte auf den Punkt, obwohl keine Absicht vorlag. Schubert verwandelte unhaltbar für Clemens Bierbaum und erzielte seinen zweiten Treffer. Bis zur Pause eine ausgeglichene Partie ohne große Torszenen, obwohl der FC noch eine gute Möglichkeit zum Anschluss vergab.

Im zweiten Spielabschnitt blieb das Spiel weiter ausgeglichen, vielleicht mit leichten Vorteilen für die Gäste, aber die besseren Chancen hatten eindeutig die Gastgeber. Es wurde immer wieder über die Flügel gespielt und die Gästeabwehr bekam viel Arbeit, aber das Tor wollte nicht fallen. In so eine Drangperiode fiel dann der dritte Treffer für die Gäste, für den erneut Schubert verantwortlich zeichnete. Jetzt wurde, wie schon in Schleiz, noch größer und die Chancenhäufigkeit nahm wieder zu. Wismut hatte in dieser Phase nur noch eine gute Gelegenheit, aber Clemens Bierbaum konnte mit letztem Einsatz schlimmeres verhindern. Der FC drängte nur nach vorn und hätte bei einigen Flachschüssen, die nur knapp am Tor vorbeistrichen, einfach kein Glück. Felix Hutschenreuter hatte dann auch noch Pech mit einem Pfostenknaller. Auch die Riesenchance, nach glänzender Vorarbeit von Patrick Hook brachte Stan Kleyla im Wismut Tor nicht unter. So erzielte der eingewechselte Oleh Denysov mit einem sehenswerten Freistoß genau in den Winkel wenigstens den Ehrentreffer, obwohl viel mehr drin war.
Wiederum eine starke Leistung des Neulings, der sich für sein couragiertes leider nicht belohnen konnte. Wenn es am FC Spiel derzeitig überhaupt etwas zu bemängeln gibt, ist es die Chancenverwertung. Das weiß die Mannschaft sicher auch und sie wird weiter daran arbeiten, dann wird es auch wieder ein erfolgreicher Fußball.

FC Saalfeld: Bierbaum, F.Hutschenreuter(GK), Burghause, Brehm (ab 65. Kleyla), Treitl, Hook (GK), Stake, Weber (ab 74. Denysov), Kühne, Tzanev (ab 76. Gehrmann).

0:1 Schubert (19.)
0:2 Schubert (35.)
0:3 Schubert (64. HE)
1:3 O. Denysov (78.)

DFB-DOPPELPASS 2024

Kinder stark machen

Sponsoren

TA Personaldienstleistungen GmbH
A & G STAHLVERARBEITUNGS UND -VERTRIEBS GMBH

Weitere News