1. Männer

FC mit Dreier gegen starken Neuling

FC Saalfeld vs. TSV Gera-Westvororte: 2:1 ( 2:0 )


Es war die erwartet schwere Partie vor knapp 100 Zuschauern gegen einen starken Neuling, der vor dieser Partie mit dem FC in der Tabelle gleichgezogen hatte. Die Gäste kamen mit der Empfehlung von sieben ungeschlagenen Spielen (4 Siege, 3 Remis) und wollten in Saalfeld ihre Serie fortsetzen. 

Sie begannen auch furios und verlegten das Geschehen sofort in die Hälfte der Gastgeber, die zunächst große Mühe hatten, ihr Tor sauber zu halten. Angetrieben von ihrem auffälligen Mittelfeldakteur Warning, der auch sehr torgefährlich wirkte und zweimal mit Distanzschüssen glänzte, die aber knapp ihr Ziel verfehlten. Nach sechs Minuten der erste FC Angriff, der um ein Haar die Führung durch M.Sorge gebracht hätte. Jetzt wurde die insgesamt faire Partie ausgeglichener. Nur SchiriAnnemüllersah das anders und veranstaltete mit insgesamt 10 x Gelb und einmal Rot ein regelrechtes Kartenfestival. Das Spiel sah jetzt gute Aktionen auf beiden Seiten, wobei die Gäste einen Tick gefährlicher wirkten. Dann nach 25 Minuten der wahrscheinliche Knackpunkt der Partie, als ein katastrophaler Abspielfehler aus der TSV Abwehr heraus Torwart Bierbaum zu einer Notbremse am schneller reagierenden P. Hookzwang, gab es Elfmeter für die Gastgeber und Rot. K.Langhammer nutzte diese Chance zur FC Führung, obwohl er mit der Ausführung etwas Glück hatte, denn der neu eingewechselte Torhüter hätte fast pariert. Jetzt waren die Gastgeber mit einem Mann mehr in Vorteil ohne zunächst daraus Kapital zuschlagen. Da die Gäste jetzt auch etwas den Druck aus dem Spiel nehmen mussten gab es wenige Torraumszenen bis zur 45. Minute. Dann gelang den Gastgebern durch G.Kaiser per Kopf, nach einer präzisen Ecke durch T. Hennigerdas zweite Tor.

Nach der Pause dann klare Vorteile für die Einheimischen und die Gäste bekamen in Unterzahl große Probleme. Die Chancen nahmen zu und wie schon in vorangegangenen Spielen das alte Lied, es wurde wieder gesündigt. Die Gäste konnten sich in dieser Phase z. B. beim eingewechselten M. Smiratbedanken, der innerhalb von wenigen Minuten 3 glasklare Möglichkeiten liegen ließ. Pech kam für die Gastgeber auch noch hinzu, denn einmal verhinderte das Lattenkreuz einen 35 Meter Distanzschuss von T. Henniger. Bei einem weiteren schönen Angriffszug stand M.Sorge nur der Pfosten im Weg und weitere verheißungsvolle Angriffe wurden nicht konsequent zu Ende gespielt. Die Gäste, die trotz Unterzahl nie aufgaben konnten sich in der Schlussphase wieder etwas befreien und prompt bekamen die Einheimischen die Quittung für die vielen ausgelassenen Möglichkeiten. Richter vom TSV spazierte in der 86. Minute durch die FCSAbwehr, die bis dahin eine sehr gute Partie geboten hatte und erzielte den Anschluss. Jetzt witterten die Gäste Morgenluft und mobilisierten die letzten Kräfte um noch zum Ausgleich zu gelangen, was ihnen fast mit dem Schlusspfiff noch gelungen wäre, als ein Geraer Angreifer nach einer hohen Eingabe frei zum Kopfball kam, aber zum Glück für die Einheimischen das Jockieltorverfehlte. 

Am Ende ein hoch verdienter Sieg der Gastgeber gegen einen starken Neuling, der seine gewonnene Spielstärke in Saalfeld erneut nachweisen konnte. Die Einheimischen boten nach den etwas schwächelnden Leistungen der letzten Wochen wiedermal eine rundum überzeugende Partie, bis auf die bereits angesprochene Chancenverwertung.

FC Saalfeld: JockielHutschenreuterZeitler, Kaiser (GK), Tzanev(GK-ab 80. Weber), Langhammer, Sorge, Hook(ab 56. Smirat), Stake(GK), Henniger(GK), Burghause.

Sponsoren


Weitere News