Verein

FC erreicht erste Hauptrunde im Thüringenpokal

FSV Schleiz vs. FC Saalfeld 2:4 (1:1)


Mit gemischten Gefühlen fuhren die Saalfelder zu dieser Pokalbegegnung zum Mitaufsteiger, denn man wußte nicht, was die Vorbereitungsspiele bisher wert waren. Der erste richtige Prüfstein sollte nun diese Qualifikation im Schleizer Fasanengarten sein. Um es vorwegzunehmen, die Gäste aus Saalfeld sind durch diesen klaren Auswärtssieg verdient in die erste Hauptrunde eingezogen und als Resueme bleibt, dass man für die in der nächsten Woche beginnenden Punktspiele gut gerüstet ist. Der FC hatte vor Beginn großen Respekt vor den Stürmerqualitäten der Gastgeber, die am Ende mit 114 Treffern souverän den Aufstieg geschafft haben und mit Pohl, Gerisch und Stankowski Platz 1, 2 und 4 in der Torschützenliste der KOL Saale-Orla belegten. Alle drei zusammen erzielten 87 Tore und allein diese Tatsache sollte den Gegnern schon Angst einjagen.

 

Die Gastgeber begannen auch sehr offensiv und setzten die FC Abwehr gehörig unter Druck, die dem zunächst aber Stand hielt und selbst versuchte man mit langen Bällen auf B. Latuszek, M. Smirat und M. Klose Angriffswirkung zu erzielen. In dieser Anfangsphase wirkten auch beide Abwehrreihen nicht so sattelfest und auf FC Seite häuften sich auch die Abstimmungsfehler. Einer dieser Fehler führte dann durch Torjäger Pohl zur Führung der Gastgeber, der eine ganze Reihe von Fehlern nutzte und keine Mühe hatte einzunetzen. Die Antwort der Gäste folgte im Gegenzug, als B. Latuszek, der nach einem Heber von M. Klose an den Ball kam und Torhüter Pasold keine Chance ließ. Die Gäste übernahmen jetzt immer mehr das Kommando und wurden eigentlich nur durch das Schirigespann etwas ausgebremst. Erst versagte der gut leitende Schiri Drobe einen klaren Foulelfmeter und dann unterbrach eine Abseitsentscheidung, die keine war, den Saalfelder Sturmlauf.

Nach der Pausenansprache durch Trainer T. Giering kamen die Saalfelder mit noch mehr Selbstbewußtsein aus der Kabine und die Abwehr der Gastgeber wurde jetzt immer wieder vor Probleme gestellt. Die Gäste nutzten jetzt diese Schwächen konsequenter und nach einer scharfen, flachen Eingabe durch M. Klose brachte B. Latuszek seine Farben in Führung. Danach der FC weiter im Vorwärtsgang und die Chancen häuften sich und erneut war es B. Latuszek mit seinem dritten Treffer, der die gesamte FSV Abwehr überlief und die Führung ausbaute. Dazwischen lagen sporadische Angriffe der Gastgeber, die aber durch den sehr aufmerksamen E. Rößler im FC Tor entschärft wurden. Dabei mußte er nur einmal Kopf und Kragen riskieren, als Gerisch frei stand aber an ihm scheiterte. Weitere gute Möglichkeiten der Gäste wurden aber nicht konsequent zu Ende gespielt und ein erneut nicht gegebener Foulelfmeter ließ dann schließlich den Gastgeber nochmals hoffen, als nach einem Eckball erneut ihr Torjäger Pohl einlief und per Kopf auf 2:3 verkürzte. Dieses Gegentor brachte die Gäste aber in keine weitere Verlegenheit. Weitere Angriffsbemühungen des FC brachte dann zwei Minuten vor Ende die entgültige Entscheidung, als der eingewechselte D. Rudolph einen klugen Pass auf F. Weber spielte und der ließ Pasold keine Chance.

Ein ganz wichtiger Sieg, der vor allem Mut zu mehr macht und der Mannschaft eine gewisse Sicherheit geben sollte. Aus einer insgesamt guten Mannschaftsleistung sollten vor allem der junge E. Rößler im Tor und der frisch gebackene Vater (herzlichen Glückwunsch zur Geburt seiner Tochter) B. Latuszek als dreifacher Torschütze, hervorgehoben werden.

FC Saalfeld: Rößler, Dörfler, F.Rudolph, Smirat ( ab 72. D.Rudolph ), Emmerich, Müller, Brehm, Klose ( ab 89. Baumgart), Latuszek, Weber

Trainer: Thomas Giering

FSV Schleiz: Pasold, Weber, Priedemann ( ab 77. Graewe ), Hoyer, Berger, Gerisch, Stankowski, Schilling ( ab 46. Picker ), Eichelkraut, Pohl, Krell

Trainer: Rico Pellmann

Sponsoren


Weitere News