Ein Nachwuchshalbfinale unter 200 Zuschauern

FC Saalfeld vs SG SV Rot-Weiß Buttlar 4:5 (1:0) nach 9-Meterschießen

Ein Nachwuchshalbfinale unter 200 Zuschauern

AOK Thüringen-Pokal Halbfinale

Mega Wetter, toller Rasen, 200 Zuschauer, Verlängerung, Neunmeterschießen und zwei Teams auf Augenhöhe mit bester Werbung den für Thüringer D-Junioren-Fußball...so kann man diesen Vatertag beschreiben. Am Ende eines Neunmeterschießen dann immer bitter für das ausscheidende Team, welches leider unsere U13 traf.

Beide Mannschaften begannen ohne Abtastphase mit vollen Tempo über das Zentrum, wie aber ebenso über beide Außenseiten. Es wurde sich wenig an Metern geschenkt und die Zweikampfpärchen hatten sich schnell gefunden. Auch gab es auf beiden Seiten sofort Torchancen, welche die Torhüter vereitelten. Gegen den Schuß in Bedrängnis aber vom unermüdlichen Edgar B. in der 16. Minute hatte Dave W. keine Chance und viel umjubelt wurde die Führung für Saalfeld. Nur drei Minuten später hatte Eddy G. noch den Riesen zum 0:2 aber Matthäus H. klärte auf der Linie. Leider musste "Wiesel" Nick S. mit dem Pausenpfiff nach Boddycheck ausgewechselt werden und kam auch nicht mehr zurück vor Schmwerzen. Ebenso musste Saalfeld's überragender Torwart Paul E. nach umgeknickten Fingern schmerzlich aus dem Spiel.

Mit Beginn der zweiten Spielhälfte ging es nun körperlich etwas anders zur Sache von den Gästen aus Buttlar und Schiedsrichter Richter hatte jede Menge zu tun. Ein Foul an Eddy G. an der Mittelinie wurde nicht geahndet, die Partie lief über den überragenden Bixente M. weiter, dieser mit kurzen Pass auf den frisch eingewechselten Hans K. und dieser in seiner Torjägermanier ließ Erik P. keine Chance...1:1. Der Treffer hätte nicht zählen dürfen nach dem unmittelbar vorher begangenen Foul an Eddy G., der ebenso mit starken Mittelfußschmerzen ausgewechselt werden musste. Die drei Ausfälle von Nick S., Paul E. und Eddy G. taten dem Team sehr weh und der Motor kam vorerst ins Stocken. Buttlar roch diese Chance aber der FC verteidigte tapfer über die Verlängerung hinaus bis zum Neunmeterschießen. Hier hielt Dave W. den vierten Saalfelder Neuner und unser letzter knallte an die Latte....AUS!

Glückwünsche gehen nach Buttlar zum Einzug ins Finale und auf Saalfelds Seite war ein wenig Tränen wischen angesagt aber auch viel Stolz in der Luft für das bisher Erreichte.

Es spielten: Paul E, Erik P, Nick E, Franz K, Kian T, Aaron F, Eddy G, Edgar B, Finn M, Max M, Justin B, Nick S, Liheng Z, Tamias N

DFB-DOPPELPASS 2024

Kinder stark machen

Sponsoren

MMS Stahl- und Anlagenbau GmbH
ZGT Verlag GmbH