FC Saalfeld mit klarem Heimsieg

– FC Saalfeld vs. 1. FC Greiz 5:0 (2:0)

FC Saalfeld mit klarem Heimsieg

Die 128 Zuschauer sahen eine ansprechende Landesklassenpartie, bei der die Gastgeber favorisiert in diese Partie gegangen, am Ende einen klaren, auch in dieser Höhe verdienten Heimsieg landen. Man hatte im FC Lager doch einen gewissen Respekt vor den Greizern, die in der Rückrunde bisher mit fünf Siegen und einem Remis, darunter Siege gegen den Spitzenreiter Schott und in Bad Lobenstein aufhorchen ließen. Der FC begann wie schon in Apolda mit viel Druck im Angriff und hatte bereits nach 2 Minuten nach einem Freistoß von Frank Naumoff die erste gute Möglichkeit durch Fabian Kühne, der per Kopf nur knapp verpasste. Die Gäste spielten aber munter mit und hatten kurze Zeit später durch Darboe die Chance in Führung zu gehen. Die Einheimischen bestimmten weiter das Geschehen und es gab auch gute Möglichkeiten um in Führung zu gehen. Die Gäste spielten aber weiter gut mit und ihr bester Torschütze Gneupel prüfte Tobias Jokiel, der mit einer Glanztat einen Rückstand verhinderte.Ein Eckball von Stan Kleyla genau auf den Kopf von Fabian Kühne brachte dann die Führung. Es folgten weiter gute FC Angriffe die auch diesmal zu Treffern genutzt werden konnten. Nach einem sehenswerten Angriff über Fabian Kühne konnte Stan Kleyla den guten Gästetorhüter Beckert im Nachsetzen überwinden. Weitere gute Möglichkeiten, die größte hatte wohl Georg Tzanev nach einem Solo, blieben aber ungenutzt.

Zwei verletzungsbedingte Wechsel bei den Gästen brachten, obwohl sie versuchten gleich nach der Pause eine Verbesserung des Resultats anstrebten, immer mehr aus dem Konzept und in der Abwehr häuften sich die Fehler, was dem Tabellenzweiten nur gelegen kam. So bauten die Einheimischen in der Folgezeit nach überlegenen Spiel ihre Führung weiter aus. Erst war es erneut Stan Kleyla nach erneuter Vorarbeit von Fabian Kühne, der eingewechselte Valentin Fehler mit seinem ersten Pflichtspieltreffer und den Endstand erzielte Patrick Hook der sich mit diesem Treffer nach einer starken Leistung selbst belohnte. Der gesamten Mannschaft, aus der man den jungen Johann Brömel für seine starke Leistung noch herausheben muss, ein großes Lob für diesen Auftritt.
Nach diesem Dreier geht der Zweikampf mit dem Verfolger aus Bad Lobenstein weiter, da die Oberländer ihr Auswärtsspiel in Teichel ebenfalls gewannen.

FC Saalfeld: Jokiel, F.Hutschenreuter ( ab 74. Schwee), Burghause, Brömel, Kleyla ( ab 81. Radermacher), Tzanev, Naumoff, Hook, Stake, Henniger, Kühne ( ab 70. Fehler).

1:0 Kühne (30.)
2:0 Kleyla (35.)
3:0 Kleyla (53.)
4:0 Fehler (79.)
5:0 Hook (82.)

DFB-DOPPELPASS 2024

Kinder stark machen

Sponsoren

Malerfachbetrieb Weedermann GmbH
I&M Mobau Baustoffzentrum<br>Bauer GmbH