FC mit großer Moral zum Sieg

– FC Saalfeld vs. BSV Eintracht Sondershausen 3.1 (0:1)

FC mit großer Moral zum Sieg

Erstmals in der Geschichte der Vereine trafen sich beide Vertretungen vor 130 Zuschauern und am Ende gewann der Neuling nach einer enormen Leistungssteigerung im zweiten Spielabschnitt verdient mit 3:1 und setzte seinen guten Weg im Thüringer Oberhaus fort. Dabei lag die Mannschaft durch ein Tor des jungen Hotze zur Pause mit 0:1 zurück. Die Gastgber begannen sehr offensiv und wollten die schnelle Führung, aber den ersten Torschuß hatten die Gäste durch Hotze. Die erste gute Möglichkeit hatten dann die Gastgeber durch Stan Kleyla nach Vorarbeit von Leo Gehrmann, aber der BSV konnte klären. Der FC machte weiter Druck, aber es gab kaum Ideen, um die zunächst sichere Deckung der Gäste zu überlisten, die ihre Defensivhaltung auch kaum aufgaben, zumal ein langer Ball aus der Abwehr von Hotze zur plötzlichen Führung genutzt wurde und damit die Gastgeber weiter aus ihrem Kozept gebracht haben. Die Gäste wurden jetzt immer frecher und bedrohten das ein ums andere Male das FC-Tor. Kurz vor der Pause die wohl größte Tormöglichkeit für die Gäste, die aber die große Chance um ihre Führung vergaben.

Der FC kam aus der Kabine wie umgewandelt und hatte durch einen Freistoß von Oleh Denysov die Chance zum Ausgleich. Jetzt bekam die Gästeabwehr mehr Arbeit als ihnen lieb war. Die Gastgeber kämpften jetzt um jeden Ball, waren teilweise wie entfesselt und sie zwangen die Gästeabwehr auch zu Fehlern. Nach einem Foulspiel an Patrick Hook nutzte der Saalfelder Torjäger Stan Kleyla mit Freistoß die Chance zum Ausgleich. Jetzt wollten die Gastgeber noch mehr und brachten die BSV Abwehr in große Verlegenheit. Vor allem der eingewechselte Valentin Fehler war im weiteren Verlauf kaum zu bremsen und er war es auch, der einen Ball geschickt zu Tim Stake durchlaufen ließ und der erzielte mit einem tollen Distanzschuss die nunmehr verdiente Führung. Die Vorarbeit zum dritten Treffer leistete wiederum Valentin Fehler, der im Strafraum nur durch ein Foul gebremst werden konnte. Der gute Schiri Schott aus Treffurt zeigte sofort auf den Punkt. Diese Chance ließ sich Stan Kleyla nicht entgehen und verwandelte sehr sicher und erzielte damit seinen 10. Saisontreffer. Damit waren die Messen zugunsten des Neulings gelesen. Der Sieg des FC und der gleichzeitigen Niederlage von Wismut Gera ließ die Spitze noch enger zusammen rücken. Was man mit einem starken Willen und letztem Einsatz alles erreichen kann, hat der FC in dieser Partie gegen eine keinesfalls enttäuschende Eintracht gezeigt. Damit ist die Mannschaft gewappnet zum nächsten Auswärtsspiel bei den sehr heimstarken Heiligenstädter am nächsten Wochenende. Dazu hofft Trainer Thomas Gieringauf den Wiedereinsatz seine verletzten bzw. erkrankten Akteure Fabian Kühne, Carl Kaldeborn und Marvin Brehm. Zum Schluss ein großes Lob an die gesamte Mannschaft.

FC Saalfeld: Onyshchenko (GK), F.Hutschenreuter, Burghause, Brömel (GK), Kleyla ( ab 89. Wolschendorf ), Gehrmann (GK- ab 62.Fehler), Hook,
Stake (GK), Weber, Tzanev, Denysov ( ab 83. Schwee).

Tore:

0:1 Hotze (17.)
1:1 S.Kleyla (49.)
2:1 T.Stake (68.)
3:1 S.Kleyla (FE 87.)

DFB-DOPPELPASS 2024

Kinder stark machen

Sponsoren

WKS GmbH
Sport Knabner

Weitere News