1. Männer

Klarer Auswärtssieg beim Tabellenführer

SG VfR Bad Lobenstein vs. FC Saalfeld: 0:5 ( 0:4 )


Man hatte sich für das Spiel gegen den alten Kontrahenten viel vorgenommen, denn in den letzten Jahren war im Koseltal nicht viel zu holen für Männer aus der Saalestadt. 

Nach einer intensiv geführten Trainingswoche, bestens durch das Trainerteam um Thomas Giering vorbereitet, spürte man den unbedingten Willen, den Bock umzustoßen und damit auch die Tabellenführung zu übernehmen. Dies gelang den Saalfeldern in beeindruckender Manier, denn außer einem Pfostenschuss und einem Lattenstreifer ließ die Defensivabteilung gegen die bekanntlich starke Offensivfraktion um Torjäger May nichts zu. 

Viel mehr waren es die Männer vom FCS, die ein ums andere Mal über die Außen vor das Lobensteiner kamen und in vielen tollen Aktionen, den auch in dieser Höhe verdienten Sieg heraus, schossen. 

Den Torreigen eröffnete Felix Hutschenreuter mit einem fulminanten Schuss ins lange Eck über die rechte Seite. Kurz darauf setzte Stan Kleyla einen Ball über den Innenpfosten ins entlegene Eck. Etwa 10 Minuten später fasste sich dann Georg Tzanev ein Herz und hämmerte die Kugel in den rechten Winkel. Die Saalfelder ließen auch dann nicht nach, bespielten den Gegner mit aggressiven Pressing und machten die Räume eng. Folgerichtig machte sich der agile Patrick Hook auf dem Weg, dribbelte unnachahmlich mehrere Gegner und den Keeper aus und setzte den Ball zum 4:0 Halbzeitstand in die Maschen. 

Auch in Hälfte Zwei blieben die Männer um Kapitän Brehm konzentriert und ließen nicht ansatzweise das Gefühl aufkommen, hier noch etwas herschenken zu wollen. 

In der 65. Minute kam für den souveränen Christopher Rühr Neuzugang Fabian Kühne in die Mannschaft und auch wenig später noch die beiden A Junioren Spieler Brömel und Bondarenko. Alle drei Wechsler fügten sich nahtlos ein und es gab keinen Abriss im Spiel. 

Zwei Riesen ließen die Saalfelder noch liegen, um dann mit einem eiskalt verwandelten Elfer durch Stan Kleyla den Schlusspunkt zu setzen. 

Nach dem Schlusspfiff war die Freude natürlich riesig, Auswärtssieg und Tabellenführung, somit konnte man sich im Anschluss auf dem Saalfelder Bierfest sehen und feiern lassen. 

 

Ein großes Kompliment an die Mannschaft, die Trainer, Betreuer und auch die zahlreich aus Saalfeld angereisten Anhänger. 

Nun heißt es, die Intensität im Training weiter hoch zu halten und nicht locker zulassen, denn der Platz an der Sonne ist und bleibt das Ziel der Mannschaft und des kompletten Umfeldes.

Sponsoren


Weitere News