1. Männer

FC Saalfeld gewinnt Spitzenspiel

FC Saalfeld vs. BSG Chemie Kahla: 4:1 ( 1:0 )


1:0 S.Kleyla
2:0 F.Naumoff
2:1 Luck
3:1 C.Rühr
4:1 S.Kleyla

Es war vor 98 Zuschauern die erwartet schwere Partie für die Gastgeber, die mit diesem deutlichen Erfolg erst einmal sich weiter nach vorn orientierte. Der Sieg war auf jeden Fall verdient, wenn auch das Ergebnis nicht ganz dem Spielverlauf entspricht. In einer gutklassigen, sehr fairen Partie schenkten sich beide nichts. Der Gastgeber, musste in dieser Partie auf P. Burghause (Herzliche Glückwünsche zur Hochzeit), T. Henniger und T. Wengerodt verzichten, begann sehr druckvoll und hätte bereits nach 4 Minuten in Führung gehen können, aber M. Hutschenreuter scheiterte nur knapp mit seinem Distanzschuss. Die Gäste, die auf ihren Spielmacher Engmann verletzungsbedingt verzichten mussten, ließen sich aber von dieser Aktion nicht einschüchtern und starteten jetzt auch verheißungsvolle Angriffe und sie wirkten dann in dieser Phase auch spielerisch sicherer, aber am FC Strafraum endeten ihre Bemühungen. Das machten die Einheimischen diesmal viel besser, denn ihr zweiter gescheiter Angriff über mehrere Stationen führte nach 18 Minuten durch S. Kleyla zur Führung. Die Gäste bestimmten aber bis zur Pause das Spiel und hatten zwei gute Möglichkeiten um zumindest mit einem Remis in die Pause zu gehen.

Im zweiten Spielabschnitt wurden die Gastgeber jetzt auch spielerisch stärker und erarbeiteten sich gute Tormöglichkeiten. Erst scheiterte erneut S. Kleyla am gut reagierenden Stimmer im Chemie Tor, dann war es F. Naumoff nach einer Ecke von der rechten Seite per Kopf auf 2:0 erhöhte.

Das sollte den Gastgebern eigentlich Sicherheit geben, aber die Kahlaer gaben nicht auf und Luck konnte kurze Zeit später eine Unachtsamkeit in der FC Abwehr zum Anschlusstreffer nutzen. Die Gäste drängten jetzt weiter auf den Ausgleich, aber die Bemühungen blieben erfolglos. Nach einer Ecke in der 68. Minute stellte C.Rühr per Kopf den alten Abstand wieder her. Die Gäste hatten danach noch eine sehr gute Möglichkeit, die T. Jockiel aber verhinderte und 10 Minuten später machte S. Kleyla mit seinem zweiten Treffer denn Sack zu. Bemerkenswert gegenüber den letzten Spielen die Chancenverwertung der FC Stürmer, was auch für die nächsten Aufgaben hoffen lässt. Schiri Reichenbächer aus Erfurt leitete diese faire Partie sehr sicher.

Am folgenden Wochenende ist Pokalrunde angesagt. Der FC ist ja bereits ausgeschieden und trifft deshalb am Donnerstag, dem 02.09., Anstoß 18 Uhr auf dem Lok-Sportplatz in einem Testspiel auf die SG SV 08 Steinach.

FC Saalfeld: Jockiel, F.Hutschenreuter, Rühr, M.Hutschenreuter (ab 72. Tzanev), Kleyla (ab 85. Bondarenko), Brehm, Naumoff, Hook (ab 85. Bresemann), Stake, Weber, Kühne.

Trainer: Thomas Giering

BSG Chemie Kahla: Stimmer, Tikwe, Gleu, Etzoldt, Rauscher, Körber, Luck ( ab 80. Schurtzmann ), Hort, Kretzer ( ab 65. M.Winkler), Schilbach, Reuther.

Trainer: Thomas Hurt

PS: Fussball-Legenden auf der Tribüne an den Saalewiesen.
Ulrich Studzinski, Peter Kühnapfel (beide ehemals Motor Saalfeld heute in Magdeburg und Wesel) Rüdiger Wagner (Chemie Kahla) und Herbert Uhlmann (Motor Saalfeld) Bild unten v.l.

 

Sponsoren


Weitere News