1. Männer

FC mit gelungenem Punktspielauftakt

SV Schott-Jena II vs. FC Saalfeld: 0:5 ( 0:0 )


0:1 S.Kleyla 55. Minute

0:2 S.Kleyla 59. Minute

0:3 S.Kleyla 81. Minute

0:4 F.Hutschenreuter 87. Minute

0:5 M.Wolschendorf 89. Minute

Mit diesem klaren 5:0 Auswärtserfolg bei der Verbandsligareserve von Schott Jena setzten sich die Saalfelder gleich am ersten Spieltag an die Tabellenspitze. Auf dem Platz 7 des EAS entwickelte sich gleich von Beginn eine sehr umkämpfte, flotte Partie, wobei die Gäste immer die tonangebende Mannschaft waren. Bereits nach zwei Minuten zappelte der Ball im Jenaer Kasten, der Treffer wurde aber wegen Abseits von der sehr guten Schiedsrichterin Monique Panella aus Auleben zurückgepfiffen. Der FC aber weiter im Vorwärtsgang und es gab auch in der Anfangsphase einige gute Torszenen, die aber von der sehr kompakten Abwehr, voran ihr Torhüter Dähne immer wieder zunichtegemacht werden konnten. Die größte Tormöglichkeit hatte fasst mit dem Pausenpfiff nach einem Eckball, S.Kleyla per Kopf, aber Dähne parierte mit einer tollen Reaktion die Gästeführung. Die Gastgeber erreichten nach vorn im ersten Spielabschnitt wenig Angriffswirkung, denn die ausgezeichnete Abwehrarbeit des FC ließ einfach nichts zu.

Die Gäste waren auch zu Beginn der zweiten Halbzeit hellwach und erzeugten sofort viel Druck auf die Schott Abwehr. So gab es erneut gleich gute Möglichkeiten für die Gäste. Erst scheiterte A.Schwee mit einem Kopfball und dann war es S.Kleyla, der aus der Tiefe zu einem Solo ansetzte, aber sein Schuss ging am langen Eck vorbei. Das machte der gleiche Spieler dann in der Folgezeit besser und er erzielte mit einem lupenreinen Hattrick einen drei Tore Vorsprung. Erst spritzte er in eine Eingabe und spitzelte den Ball am guten Dähne vorbei zur Führung, dann zirkelte er einen Freistoß flach ins lange Eck, wobei der Jenaer Schlussmann diesmal nicht gut aussah und dann konnte er nach einem langen Ball aus der Tiefe zum dritten Male Einnetzen.

Weitere gute Möglichkeiten wurden aber vergeben, sonst hätte es für die Gastgeber noch übler ausgesehen, obwohl ihr Bemühen immer zu sehen waren. In der Schlussphase kam es dann doch noch arg über die Gastgeber.

Der eingewechselte M. Hutschenreuter brachte nochmal viel Wind in die Partie und nach einem Zuspiel auf seinen Bruder F.Hutschenreuter erzielte der mit Flachschuss das vierte Tor. Dem fünften Treffer ging eine schöne Einzelleistung voraus, als er mehre Abwehrspieler versetzte und seine Ablage brauchte der ebenfalls kurz vorher eingewechselte M.Wolschendorf nur noch über die Linie zu drücken. Mit der Auftaktleistung konnte man im Saalfelder Lager sehr zufrieden sein, obwohl diese Partie noch kein Maßstab für die weiteren noch folgenden, schwereren Gegner war. Bereits am kommenden Samstag wird man sehen können, was dieser Auftaktsieg wert ist, dann kommt mit Chemie Kahla einer der Aufstiegsanwärter an die Saalewiesen.

FC Saalfeld: Jockiel, F.Hutschenreuter, Rühr, Burghause, Henniger, Kleyla ( ab 84. Wolschendorf ), Brehm, Schwee ( ab 53. Bresemann ), Hook ( ab 70. M.Hutschenreuter ), Stake, Wengerodt, Henniger.

Sponsoren


Weitere News