D1-Junioren

Saalfelder belohnen sich gleich 2 Mal!


Innerhalb von 7 Tagen reisten die Jungs gleich zweimal ins Weimarer Land, zum FSV Ilmtal Zottelstedt. Am Samstag, dem 16.11. kam es zum ersten Aufeinandertreffen in der Liga. Anhand der Tabellensituation konnte man sich kein richtiges Bild auf die erwartende Auswärtsaufgabe machen. Denn alle Partien in den vergangenen Jahren endeten deutlich knapp.
Noch dazu kam, dass die Saalfelder auf insgesamt 6!! Spieler verzichten mussten und somit ohne einen einzigen Wechselspieler anreisten!

Bei Sonnenschein startete die Partie dann pünktlich und man merkte sofort, dass es ein Spiel auf Augenhöhe werden würde. Die Heimmannschaft stand anfangs sehr sicher. Vor allem durch ihren sehr großgewachsenen letzten Mann, verpufften alle Saalfelder Angriffe.
Doch in der 18. Minute sollte genau der zur Führung sorgen. Einen flach geschossenen Freistoß von Marius, fälschte er so unglücklich ab, dass der Ball im Tor landete. Trotz allem eine schmeichelhafte Führung, nach einer insgesamt zu schwachen ersten Hälfte der Gäste. Vor allem Tim war es zu verdanken, der die Führung bis zum Halbzeitpfiff festhielt.

Nach einer Umstellung auf außen lief es dann in Hälfte 2 auch im Angriffsspiel besser. Unsere Jungs kamen jetzt mehrfach zu klaren Torchancen und standen hinten sicherer.
Justus erzielte Mitte der zweiten Halbzeit, innerhalb von 5 Minuten, die beruhigende 3:0 Führung. Einmal per sicher verwandelten Elfmeter und beim zweiten dann eiskalt vor dem Torhüter abgestaubt.
Diese Führung konnten die Jungs nach Leistungssteigerung in Hälfte 2 sicher über die Bühne bringen und feierten die nächsten 3 Punkte auf dem Platz des Gegners!

Und genau eine Woche später ging es wieder nach Zottelstedt. Diesmal im Pokal und diesmal auch wieder mit unserem Tim N. Und das sollte sich bezahlt machen. Allerdings war dem Gegner schon deutlich nach dem letzten Spiel der Frust und der unbedingte Siegeswillen anzumerken.
Das waren dann auch die deutlichen Worte des Trainers, bevor es raus auf den Platz ging. Den Gegner nicht unterschätzen, hinten sicher stehen und vorn die sich bietenden Chancen nutzen. Dass es ein kampfbetontes Spiel werden würde, war vorher schon jeden klar.

Unsere Jungs setzten die Anweisungen aber sehr gut um und bestimmten die Partie von Anfang an. Sobald die Heimmannschaft am Ball war, gab es keinerlei Anspielstation und es folgte meist nur ein langer Ball, den die Abwehr sicher klären konnte.
Und vorn? Da setzte Tim in der 16. Minute den ersten Nadelstich. Ein perfekt lang gespielter Ball durch die Schnittstelle der Abwehr, fand unseren Stürmer, der sich den Ball beim vorletzten Kontakt etwas zu weit vorlegte, aber den Patzer der Torhüterin ausnutzte und überlegt ins Eck einschob. Bis zur Halbzeit passierte dann nicht viel mehr. Das Spiel wurde ruppiger und das Heimteam fing an, an sich zu zweifeln.

Lobende und aufmunternde Worte bestimmten die Halbzeitansprache. Heute konnte man sich wirklich nur selbst schlagen.

Und so ging es dann auch weiter. Keinerlei Veränderungen im Spielgeschehen und der Gast belohnte sich berechtigterweise dann mit den Treffen 2 und 3!
Wieder zwei lange Bälle fanden Tim, der sich vor allem beim dritten Treffer sehr stark im 1vs1 durchsetzte und beide Male souverän abschloss. Der Jubel war riesig und der Frust beim Gegner deutlich zu spüren.

Einziger „Rückschlag“ für die Jungs kam 2 Minuten vor dem Spielende. Nach einer Ecke, ertönte plötzlich der Pfiff des Schiedsrichters und der zeigte auf den Punkt. Wohl ist der Ball an eine Hand gelangt, wobei der trotz allem gut pfeifende Schiedsrichter, nach dem Spiel auch nicht mehr erklären konnte, wer es überhaupt war.

Der Kapitän der Gäste schoss den Ball ins rechte Eck, Tim im Tor ahnte die Ecke, war auch noch dran, aber konnte den gut platzierten Ball nicht um den Pfosten lenken. Nach 300!! Minuten ohne Gegentor passierte es dann doch noch.

Am Ende ein völlig verdienter Sieg und schöne Jubelszenen nach dem Schlusspfiff. Nun stehen die Jungs im Halbfinale und warten gespannt auf die Auslosung.
Das nächste Spiel findet endlich mal wieder zu Hause statt und wir begrüßen die Gäste aus Haarhausen.

Es spielten:
Tim, Clemens, Marc, Tim N., Marius, Robin, Matti, Justus sind Carlo

Sponsoren


Weitere News