E1-Junioren

"AUS" im Pokal aber auch neuer Tabellenführer

U11 macht weiter Spaß


VfB Oberweimar vs FC Saalfeld I 1:6

Zum 8. Spieltag der KOL reiste man bei ungemütlichen Wetter auf den Weimaer Lindenberg. Wie fast immer, mit der Stamm-Acht von Beginn an spielend, wurde das Gastgebertor direkt "belagert" und nach sieben Minuten auch belohnt. Justin B. schon ein zum 0:1. Weiter ging der Sturmlauf der Gäste aber die Offensive des FC fand an diesen Tag über weite Strecken im Oberweimaer Schlußmann Johann S. ihren Meister und das Tor war wie vernagelt. Noch dazu sorgte ein Abstimmungsfehler zwischen Abwehr und FC-Torwart für den 1:1 Ausgleich (18'). Der kleine Denkzettel machte unsere U11 noch angriffslustiger und noch vor dem Pausentee erhöhte Eddy G. (19') und Lenny W. (21') zum 1:3 Halbzeitstand. Durch mehrere Wechsel zu Beginn der zweiten Spielhälfte, kam der gewohnte Spielfluß etwas ins Stocken aber nach gut zehn Minuten war alles sortiert für die Schlußoffensive. Und die kam mit Treffer Nr. vier von Eddy G. (45') und einen Doppelpack von Edwin B. (48'+49') zum 1:6 Endstand.

FC Saalfeld I vs. FC Einheit Bad Berka 4:0 (9. Spieltag)
FC Saalfeld I vs. FC Einheit Bad Berka 0:5 (Pokalviertelfinale)

Die "Losfee" wollte es so, dass diese Spitzenteams gleich zweimal binnen einer Woche auf einander trafen; am 16.11. in der Meisterschaft und am 23.11. erneut in Saalfeld zum Pokalviertelfinale und Trainer wie Eltern sahen zwei völlig unterschiedliche Spiele.

Zum Punktspiel kam die bisher ungeschlagene und spielstarke Einheit ins Stadion an die Saalewiesen und es trafen mit jeweils knapp 60 Toren die offensivstärksten Teams aufeienander. Schon während der Erwärmung lag eine Art spannende Stimmung über den Kunstrasen, beim Einlaufen hörte man keinen Ton aber mit Anpfiff dann begann das Feuerwerk von beiden Seiten. Erstes Saalfelder Durchatmen nach einen Pfostenschuß vom Einheitkapitän Semi. B. Auf der Gegenseite traf gleich zweimal Justin B. das Leder nicht richtig und verfehlte freistehend. Der Jubel im Stadion kannte aber kaum Grenzen, als Eddy G. in der 12. Minuten die "Pille" unhaltbar in die Maschen hämmerte. Das hier auch die beiden abwehrstärksten U11 spielten, zeigte, dass es trotz offenen Schlagabtausches mit diesen knappen 1:0 in die Halbzeit ging. Ein goldenen Händchen dann bewiesen die FCS-Trainer mit der Einwechslung von Max M. Direkt mit den ersten Angriff steckte Edgar B. den Ball zentral durch, Max mit einer Körpertäuschung an seinen Gegenspieler vorbei, schob er ein zum 2:0...Wahnsinn! Die Gäste nun mit wütenden Angriffen und einer härteren Gangart aber unterm Strich eine faire Partie. Etwas umstritten nach der neuen Handregel aber auch keine Fehlentscheidung der Strafstoß gegen unsere Gäste, den Edgar B. sicher zum 3:0 verwandelte. Die Messe war gelesen und man sah bis zum Schlußpfiff ab jetzt in jeden FCS-Spieler schon ein Lächeln trotz des hohen Tempospieles. Kurz vor diesen aber stach Max. M. nochmal zu mit seiner tollen Technik, es stand nach 50 Minuten 4:0 und somit sorgte unsere U11 dafür, das Bad Berka erstmal in ihrer F- und E-Geschichte in einem Spiel keinen Treffer erzielte. Der neue Tabellenführer heißt FC Saalfeld!

Eine Woche später ein völlig anderes Spiel zum Pokalviertelfinale, welches auch andere Voraussetzungen hatte. Verletzt aus dem Punktspiel konnte Edgar B. die Woche nicht trainieren und ging immer noch angeschlagen ins Pokalspiel. Traurigkeit im ganzen Team, dass sich Eddy G. die ganze Woche nicht erholte und somit fehlte. Aber auch die Gerstenhauer-Schützlinge kamen wohl mit anderen Zielen erneut an die Saalewiesen und spielten die Saalfelder sprichwörtlich und chancenlos an die Wand. Bereits zum Pausentee war das 4:0 aus der Vorwoche egalisiert und man schaute sich verdutzt an in der Kabine. Aber es hieß Kopf hoch und Schadensbegrenzung, man ließ die komplette Bank spielen und hielt sich im zweiten Spielabschnitt tapfer mit nur noch einen Gegentreffer. Bad Berka gebühren Glückwunsch, Respekt und alles Gute für das Halbfinale.

Sponsoren


Weitere News