1. Männer

FC mit einer kompakten guten Leistung zum Punktgewinn

FSV Grün-Weiß Stadtroda vs. FC Saalfeld: 1:1 ( 0:0 )


1:0 Wollnitzke ( 73. Min. )

1:1 Zeitler ( 82. " FE. )

Beide Kontrahenten lieferten sich wie immer in den letzten Jahren sehenswerte, kämpferisch starke und fußballerisch auf gutem Niveau stehende Duelle, das am Ende der heutigen Partie leistungsgerecht keinen Sieger sah. Beide in Tuchfühlung zum Herbstmeister Neustadt wollten mit einem Dreier den Anschluss zur Spitze herstellen, was leider nicht ganz gelang. Die Gastgeber, in Bestbesetzung antretend bliesen sofort zum Angriff und setzten die Gäste, die auf T.Stake und O.Bresemann verzichten mussten, gehörig unter Druck. Die wiederum sehr aufmerksame Deckung mit dem überzeugenden T.Jockiel im Tor ließen aber wenig zu. Die Gastgeber mit mehr Spielanteilen erarbeiteten sich aber kaum Chancen und die Gäste spielten aus taktischen Gründen mit nur einem Stürmer, der im ersten Spielabschnitt meist auf verlorenen Posten war. So blieben Chancen auf beiden Seiten Mangelware. Während die Gäste gegen die ebenfalls sehr sicher agierende FSV Abwehr keine nennenswerte Chance besaß, so blieb es bei zwei brenzligen Situationen der Gastgeber in der 18. Minute mit einem indirekten Freistoß vor dem Jockiel Gehäuse, der mit etwas Glück und Geschick aber nichts einbrachte und in der 38. Minute musste T.Jockiel seine Mannschaft mit einer tollen Reaktion vor dem Rückstand bewahren.

Nach der Pause änderte sich das Bild, denn die Gastgeber kamen ohne ihren angeschlagenen Spielmacher Grohs aus der Kabine was sich auf ihr Spielkonzept nachteilig auswirkte, zumal auch Gästetrainer T.Giering etwas an seinem Konzept änderte und mit J.Zeitler einen zweiten Angreifer nach vorn beorderte. Das brachte die Gastgeber auch zusehends aus dem Konzept. Sie spielten weiter auf Angriff, aber sie hatten jetzt mehr Gefahr vor dem eigenen Tor zu bereinigen. Die Gäste rückten jetzt auch mehr hinten raus und bekamen so auch ihre Möglichkeiten. Die wohl größten Möglichkeiten hatten einmal S.Kleyla mit einem kapitalen Lattentreffer und der eingewechselte P.Hook, der mehrere Stadtrodaer überlief aber an Torwart Kössler scheiterte.

Dann doch die zu diesem Zeitpunkt etwas überraschende Führung der Gastgeber durch ihren derzeitigen besten Torschützen Wollnitzke, der durch einen Ballverlust der Gäste an der Mittellinie und nach zwei schnellen Spielzügen an den Ball kam und einnetzte. Der FC ließ sich aber nicht beirren und machte jetzt noch mehr Druck nach vorne, was letztendlich auch noch mit dem Ausgleichstreffer belohnt wurde. S.Kleyla wurde im Strafraum gefoult und der Gute Schiri Schindler zeigte sofort auf den Punkt. J.Zeitler verwandelte sehr sicher und der Punktgewinn war damit perfekt. Mit diesem Remis blieb die Mannschaft auch im siebten Spiel in Folge ohne Niederlage und bleibt im Kampf um die Spitze im Geschäft. Ein ganz großes Kompliment an die gesamte Mannschaft.

FC Saalfeld: Jockiel, F.Hutschenreuter, Zeitler (GK- ab 84. Omeljanenko ),

Rühr, Burghause, Kleyla ( ab 90. M.Hutschenreuter), Brehm, Naumoff, Weber, Henniger (GK), Langhammer ( GK- ab 68. Hook ).

FSV GW Stadtroda: Kössler, Pawlak, Schwarz, Grohs ( ab 46. Weise ), Hoffesommer (GK), Pöckel ( ab 85. Schott ), Klinger (GK), Wollnitzke ( ab 82.Marian Rennert ), Martin Rennert.

Sponsoren


Weitere News