D1-Junioren

Furiose Woche für die Jungs


Lehrreich, kampfbetont und siegessicher beschreiben die 3 Spiele innerhalb einer Woche wohl sehr gut.


Doch von Anfang an. Am Sonntag, dem 27. Oktober, empfing man nach 2 Wochen Ferien und einer dürftigen Trainingswoche, die SG aus Marlishausen.
Zu diesem Spiel brauch es eigentlich keine großen Worte. Viel zu viele Fehler bestimmten das Spiel, klare Torchancen wurden ausgelassen und der Gegner wurde zu Toren eingeladen.
Am Ende stand die erste Saisonniederlage fest und der Gegner gewann nicht unverdient mit 2:5! Bezeichnend, dass Marius unser Abwehrspieler, beide Tore an diesem Tag erzielte.

Mund abwischen, daraus lernen und 4 Tage später zeigen, dass man auch anders kann! Zwischendrin noch eine zusätzliche Trainingseinheit, die sich wohl gelohnt hat! Zum Feiertag reiste man dann nämlich zur SG aus Berlstedt und da zeigten die Jungs endlich mal wieder richtigen Kampf! Die ersten paar Minuten gehörten aber den körperlich überlegenem Heimteam. Vor allem über ihren „Riesen“ kamen sie immer wieder gefährlich über die Mitte, schafften es aber nicht, den Ball im Netz unterzubringen!
Mit dem ersten richtigen Angriff machten die Saalfelder Jungs dann das etwas überraschende 0:1.
Ein langer Ball auf unseren Tim, der frei stehend vor dem gegnerischen Torhüter keine Nerven zeigte und den Ball im Tor versenkte.
Bis zur Halbzeit nutzten unsere Kicker die klaren Torchancen wieder einmal nicht und mussten ständig auf der Hut vor dem gefährlichen Konterspiel des Gegners sein. Die Führung hielt aber bestand und nach einer intensiven Halbzeitansprache, ging das Kampfbetonte Spiel bei dichtem Nebel weiter.
Vor dem Tor musste man weiter die Chancenverwertung bemängeln. Aber zum Glück nicht nur auf unserer Seite, auch der Gegner ließ vor unserem Tor klare Gelegenheiten aus.
So zitterte, aber vor allem kämpfte man den wichtigen Auswärtssieg über die Zeit.
Bevor man dann auf dem Platz mit feiern begann, bedankte man sich aber noch beim Unparteiischen. Nach allen Vorfällen in letzter Zeit, egal ob verbal oder sogar tätlich, nutze man als Verein die Gelegenheit, sich mit einem kleinen Präsent bei dem Schiedsrichter zu bedanken! #DANKESCHIRI

Das 3. Spiel in 7 Tagen bestritten die Jungs in Teichel. Es war wieder Pokal angesagt. Als klarer Favorit ging man in das Spiel, wusste aber auch, den Gegner nicht zu unterschätzen. Vor allem auf dem kleinen Feld war man auf ständiges Angriffsspiel eingestellt.
Drückend überlegen startete man dann auch in die Partie und ging schon nach 2 Minuten in Führung. Nach einer Ecke von links, brachte Marc einen abgefälschten Ball aus dem Rückraum, eiskalt im Tor unter.
Danach verflachte die Partie etwas und man passte sich immer mehr dem Gegner an. Die wiederum ihre Chancen rochen und auch das ein oder andere mal gefährlich vor unser Tor kamen.
Aber entweder Tim im Tor oder Marius und Carlo konnten die Situation bereinigen.
6 Minuten vor dem Halbzeitpfiff, nahm Clemens allen Mut zusammen und versenkte den Ball mit einem platzierten Schuss zum verdienten 0:2.
Halbzeit! Und diesmal waren die Worte des Trainers deutlicher, als in den Spielen zuvor. Auch wenn man relativ sicher führte, war die Leistung nicht annähernd zufriedenstellend. Mit einer kleinen Umstellung in der Aufstellung brachte das auch nochmal etwas mehr Schwung.
In der 38. Minute belohnte sich Clemens dann mit seinem 2. Tor. Wiederum mit einem saftigen Schuss aus dem Rückraum. Die Schlussviertelstunde zeigte man dann nochmal etwas mehr fußballerische Klasse und drückte den Gegner in die eigene Hälfte.
Das 0:4 und 0:5 erzielte wieder Clemens. Ein Schuss außerhalb des Strafraums wurde unglücklich von einem gegnerischen Spieler abgefälscht und beim nächsten Tor brachte er den Ball nach Matti’s Ecke eiskalt im Tor unter.
5 Minuten vor dem Ende ertönte der Pfiff des Schiedsrichters, als ein Spieler der Sg den Ball mit der Hand im Strafraum abfälschte. Folgerichtig gab es 9-Meter für den FC. Unser Mittelfeldmotor Matti nahm sich die Kugel und nutzte diese Chance auf seinen ersten Treffer nicht. Etwas zu viel nachgedacht, setzte er die Kugel rechts neben das Tor.
3 Minuten später belohnte er sich aber dann doch noch und erzielte mit einem platzierten Schuss das 0:6!
Das letzte und wohl schönste Tor an diesem Tag erzielte dann mit dem Schlusspfiff und seinem 5.! Tor wiederum Clemens.
Nach schnellen Abstoß von Tim, landetet der Ball beim Torschützen. Der sofort aufdrehte, mit Robin und Matti einen Doppelpass spielte und frei vor dem Tor abzog. Schnelles Kombinationsspiel und weniger als 10 Kontakte reichten für dieses Tor.

Am Ende ein souveräner Sieg, trotz vieler Fehler und vergebenen Chancen, aber auch guten Ansätzen im Aufbauspiel.
Nun folgt kommendes Wochenende das Spitzenspiel, gegen den Tabellenführer aus Oberweimar.

Es waren dabei:
Tim, Clemens, Marc, Tim N., Marius, Robin, Matti, Justus, Mini, Luka, Carlo und Behnam.

Sponsoren


Weitere News