1. Männer

FCS setzte Siegesserie fort!

SV Roschütz vs. FC Saalfeld: 2:3 (1:3)


Genau vier Jahre ist es her, als die Gäste bei ihrem letzten Gastspiel in Roschütz mit 1:2 verloren und damit einer der sechs Absteiger, was bisher einmalig in der Geschichte des TFV war, den Weg in die KOL gehen mussten. Während dem FCS der sofortige Wiederaufstieg gelang, mussten die Gastgeber ein Jahr später den Weg in die Kreisoberliga gehen. Nun spielen beide wieder in der Landesklasse und beide befinden sich am Ende des laufenden Spieljahres im gesicherten Mittelfeld.

Es ging diesmal in dieser Partie "nur" um 3 Punkte und die wollte diesmal der FC mit nach Hause nehmen, was ihm nach einer ausgeglichenen und torreichen Partie auch gelang. Die Gäste bestimmten von Beginn an diese Partie und hatten durch Raivis Vitolnieks und Ken Langhammer gleich zwei gute Gelegenheiten um in Führung zu gehen. Kurze Zeit später dann aber auch eine gute Gegenheit für die Gastgeber durch Machold, der aber auch vergab. In der 17. Minute nutzte dann Edgars Omeljanenko seine Möglichkeit zur Führung der Gäste, die aber Friedemann kurze Zeit später nach einer Abwehrschwäche wieder egalisierte. Die Gäste, die ohne ihre Leistungsträger T.StakeF.HutschenreuterP.HookP.Burghause, C.Rühr und T.Reichmann antraten, ließen sich aber vom Ausgleich nicht beeindrucken und spielten weiter nach vorn und das auch mit Erfolg. Zwei Treffer von Raivis Vitolnieks, darunter ein Handelfmeter und wurden vom Schützen sicher verwandelt und sorgten für eine verdiente Pausenführung.

Nach der Pause drängten die Gastgeber auf den Anschluss, der nach einer erneuten Unsicherheit in der FC Abwehr durch Machold auch gelang. Danach wirkte der FC kurze Zeit etwas verunsichert, aber die Gieringschützlinge fingen sich wieder und erarbeiteten sich weitere gute Möglichkeiten um das Ergebnis noch höher zu gestalten. Gute Gelegenheiten durch Jan Zeitler, Ken Langhammer und zweimal Marvin Brehm blieben ungenutzt. Die Gastgeber, die zum Schluss dann doch nochmal alles versuchten und auf den Ausgleich drängten, mussten den verdienten Sieg der Gäste letztendlich anerkennen. Zum Schluss ein großes Lob an Schiri Markus Drobe aus Hermsdorf, der eine souveräne Leistung bot.

FC Saalfeld: JockielZeitler (ab 78. Wolfram), Vitolnieks, Langhammer, BrehmGessnerDeikeNaumoff, Weber, HennigerOmeljanenko.

Sponsoren


Weitere News