1. Männer

FC Saalfeld unter Wert geschlagen

BSG Chemie Kahla vs. FC Saalfeld: 4:0 ( 1:0 )


Es ist schon frustrierend für die Gäste wie diese Begegnung abgelaufen ist und am Ende stand eine klare Niederlage.

Der FC begann diese Auswärtspartie sehr forsch, obwohl die erste große Tormöglichkeit an die Gastgeber ging. Nach einem Pass auf einen Chemie Angreifer reklamierte die FC Abwehr Abseits und hatte Glück das dieser den Ball frei vor Tobias Jockiel verzog. Die Gastgeber mit leichter Überlegenheit im Mittelfeld konnte aber danach wenig Torgefahr aufs Gästetor erzeugen und mussten jetzt höllisch aufpassen bei den gefährlichen Angriffen der Gäste, die auch sehr gute Möglichkeiten brachten. So nach 11 Minuten, als Tom Henniger mit einem langen Ball aus der Tiefe Florian Deike anspielte, dieser aber am guten Torhüter Müller scheiterte. Kurze Zeit später verunglückte sein Abschlag und Tim Stake, der diesmal als zweiter Angreifer aufgeboten war setzte den Ball übers leere Tor. Wiederum nur eine Minute später wurde Tim mit einem langen Pass in Szene gesetzt und der herauslaufende Müller konnte den FC Angreifer nur mit einem ganz klaren Foul im Strafraum am Einschuss hindern. Der ganz schwache Schiri Suchy aus Erfurt verwehrte den Gästen den Strafstoß, der das Spiel sicherlich in eine andere Richtung gelenkt hätte. Überhaupt waren viele seiner Entscheidungen, vor allem im ersten Spielabschnitt klar zum Nachteil der Gäste ausgelegt. Der FC versuchte weiter nach vorn zuspielen, aber gute Möglichkeiten durch Felix Weber und Raivis Vitolnieks konnten wieder nicht genutzt werden und das alte Dilemma Chancenverwertung war wieder an der Tagesordnung und dann kam das, was man unbedingt vermeiden wollte. Ein schneller Angriff der Gastgeber über die rechte Seite mit einer präzisen Eingabe nutzte in der Mitte der mitgelaufene Olenberg zur Führung. Kurz nach der Führung nochmals die Gastgeber mit einer Möglichkeit, die der FC Keeper aber glänzend parieren konnte. Den Gästen boten sich aber auch noch zwei gute Gelegenheiten zum Ausgleich. Mit einem Chancenverhältnis von 6:2 für den FC aber mit einem Rückstand ging es in die Pause.

Nach der Pause versuchten die Gäste den Rückstand sofort wett zu machen und hatten auch durch Felix Weber und Florian Deike zwei dicke Gelegenheiten, die aber wieder zu ungenau und schwach im Abschluss waren. Die Gastgeber zeigten dann wie es gemacht wird. Ein erneuter Konter auf eigenen Platz und wieder über rechts, genau wie beim ersten Treffer, den Ball erreichte wieder Olenberg in der Mitte und es stand 2:0. Davon erholten sich die Gäste dann nicht mehr so richtig, obwohl sie weiter die Offensive suchten. In diese Drangphase hinein der dritte Treffer für die Gastgeber durch Reuther, der einen abgewehrten Freistoß mit viel Glück genau in den Winkel setzte und dem Saalfelder Keeper keine Chance ließ. Die Gastgeber, deren Angriffe fast nur aus Kontern bestanden, waren in der 70. Minute nochmal erfolgreich, als Tobias Jockiel einen straffen Schuss nur zur Seite abwehren konnte und erneut war Olenberg zur Stelle und stellte das Endergebnis her, was den Spielverlauf doch etwas auf den Kopf stellte. Das Aufbegehren durch die Gäste, wenigstens den Ehrentreffer zu erzielen blieb erfolglos, obwohl es durch Felix Weber die Gelegenheit dazu gab. Wieder einmal die Feststellung, nach recht ordentlichen Spiel und guten Tormöglichkeiten stand man am Ende wieder mit leeren Händen da, was nicht allein an der schwachen Leistung des Unparteiischen fest gemacht werden kann.

FC Saalfeld: Jockiel (GK), Hutschenreuter, Rühr, Vitolnieks (GK- ab 77. Gessner), Langhammer, Deike (GK- ab 71. Omeljanenko), Naumoff, Stake, Weber, Henniger (GK), Burghause (GK).

Sponsoren


Weitere News