1. Männer

Klarer Sieg beim Schlusslicht

SV Germania Ilmenau vs. FC Saalfeld: 0:3 (0:1)


Mit einem klaren Sieg bei der Germania in Ilmenau hat der FC doch noch einen versöhnlichen Jahresabschluss erreicht und hat sich mit Platz 8 die Möglichkeit erhalten in der Rückrunde auch weiter oben anzugreifen, denn der Rückstand zu Platz 4 beträgt nur 3 Punkte.

Die gestrige Begegnung auf dem Kunstrasen im Ilmenauer Hammergrund vor 50 Zuschauern, die meisten aus Saalfeld angereist, war aber kein Spaziergang für die favorisierten Saalfelder, zumal wieder einige Leistungsträger ersetzt werden mussten und die Gastgeber es den FC Spielern sehr schwer machten die 3 Punkte am Ende mit nach Hause zu nehmen. Der FC begann überlegen und es spielte sich das Geschehen überwiegend in der Hälfte der Gastgeber ab, obwohl Chancen zunächst Mangelware blieben. Nach einer Viertelstunde dann die erste große Möglichkeit durch Patrick Hook, der glänzend freigespielt mit einem Heber Schlussmann Müller nicht überwinden konnte. Der gleiche Spieler scheiterte dann erneut frei stehend am Germania Keeper. Kurze Zeit später musste Trainer Michael Schoke, der Trainer Giering in diesem Spiel gut vertrat, Patrick Hook verletzungsbedingt vom Platz nehmen, was dem Spiel nach vorn etwas die Gefährlichkeit nahm und dazu konnten sich die Gastgeber immer mehr befreien und erzielten ab Mitte des ersten Spielabschnittes mit einigen gefährlichen Angriffen Gleichwertigkeit. In Führung gingen aber die Gäste durch Felix Weber, durch einige gute Sprints über die linke Seite aufgefallen, der aber bei diesem Treffer auch etwas Glück hatte, da er von einem Abwehrspieler angeschossen wurde und der Ball im Germania Kasten einschlug, der auch gleich den Halbzeitstand bedeutete.

Nach der Pause bestimmte der FC zunächst wieder das Geschehen, ohne aber für große Torgefahr zu sorgen. Danach kamen die Gastgeber immer besser ins Spiel und bereiteten der FC Abwehr mit ihren schnellen Angreifern einige Probleme. Der FC hätte sich nicht beschweren brauchen, wenn sie in dieser Phase den Ausgleich hätten hinnehmen müssen. Mit etwas Glück und auch Geschick, denn zweimal musste der aufmerksame Christopher Rühr brenzlige Situationen bereinigen, überstand der FC diese Phase und bestimmte wieder den Rhythmus in diesem Spiel. Die Tore zum Endergebnis fielen aber erst sehr spät, denn bis dahin vergaben die FC Angreifer einige hochkarätige Möglichkeiten und Michael Gessner traf mit einem Schrägschuss nur den Pfosten. Den sehr schön heraus gespielten Treffer, erneut durch Felix Weber und den Treffer von Michael Gessner zum Endstand konnten die Gastgeber aber nicht verhindern. Der jungen Gastgeberelf muss man bescheinigen, das sie nicht enttäuscht hat und über die gesamte Spielzeit eine gute Figur abgegeben hat. Am Ende setzte sich aber die Routine und spielerische Reife des FC durch und er siegte in einer fairen Partie verdient, auch wenn das Ergebnis vielleicht etwas zu hoch ausfiel.

Am Ende der Hinrunde ist die Bilanz mit 5 Siegen, 5 Remis und 3 Niederlage doch sehr ordentlich und man kann im FC Lager hoffnungsvoll in die Zukunft schauen, obwohl doch dazu auch noch einige Weichen gestellt werden müssen, um auch eine erfolgreiche Rückrunde zu spielen.

FC Saalfeld: Jockiel, Hutschenreuter (ab 73. Joe Wolfram), Rühr, Langhammer (GK), Gessner, Brehm, Hook (ab 23. Michael Müller-GK), Stake, Weber, Henniger, Burghause.

Sponsoren


Weitere News