1. Männer

FC verschenkt Sieg in der Nachspielzeit

SV Schott Jena 2 vs. FC Saalfeld: 3:3 ( 0:1 )


Man merkte dem FC von Beginn an, das man gegen den Gastgeber nach zwei Niederlagen in Folge, wo man noch nicht mal einen Treffer erzielte, etwas in Richtung Dreier bewegen wollte.

Die Mannschaft begann sehr forsch und hatte auch gleich ein Übergewicht gegen den Neuling. Bis zur Strafraumgrenze sah alles auch sehr ordentlich aus, aber es fehlten vorn die Ideen gegen die gutstehenden Gastgeber etwas zu erreichen, die sich zunächst auch nur mit Abwehraufgaben beschränken mussten. Nach vor kamen sie nur sporadisch zu Kontern, die aber immer brandgefährlich wirkten und die erneut umgebaute FC Abwehr vor große Problem stellten, wie in der 12. Minute, als T.Jockiel zu einer Glanztat gezwungen wurde und in der 28. Minute, wo die FC Abwehr viel Glück hatte. Auf Seiten der Gäste war es dann F.Naumoff mit einem Knaller ans Lattenkreuz. Kurze Zeit später war es dann R.Vitolnieks mit einem sehenswerten Freistoß, der seine Farben verdient in Führung brachte und dem Schott Torwart Zeller keine Chance lies. Bis zur Pause passierte nicht mehr viel, sieht man von einer sehr guten Möglichkeit der Gastgeber ab, bei der die FC Abwehr wiederum nicht gut aus sah.

Nach der Pause war es wiederum der FC der das Spiel bestimmte und auf den zweiten Treffer spielte. Mitten in diese Drangperiode viel dann der Ausgleich, als die FC Abwehr den Ball nicht aus der Gefahrenzone brachte und Gampe den Ball über T.Jockiel ins Tor hob. Der FC schien aber nicht geschockt und kam jetzt in dieser Phase zu vielen drangvollen Aktionen aufs Schott Tor. Dabei scheiterte zunächst R.Vitolnieks mit einem Flachschuss, der nur ganz knapp sein Ziel verfehlte. In der 70.Minute war es erneut R.Vitolnieks, der mit einem tollen Schuss ins Eck seine Farben erneut in Führung brachte. Die Gastgeber wehrten sich jetzt mehr und vor allem Strzebin und der lange Krenzer sorgten jetzt für große Gefahr, allerdings wurden ihre Aktionen durch anfängerhafte Fehler der Gästeabwehr immer wieder unterstützt. Einer dieser Fehler brachte dann durch einen verwandelten Foulelfmeter durch Schilbach den erneuten Ausgleich. Zwei Minuten später gingen die Gäste wieder durch J.Zeitler in Führung, der nach glänzender Vorarbeit von R.Vitolniek, der uneigennützig den Ball auflegte und dieser nur noch Einnetzen brauchte. Aber wiederum konnte man den Vorsprung nicht verteidigen, denn viele Unzulänglichkeiten führten in der Nachspielzeit erneut zu einem Strafstoß für die Gastgeber, den T.Jockiel zunächst bravourös hielt, aber nicht festhalten konnte und Niebiossa nutzte den Nachschuß zum Ausgleich. In einer sehr hektischen Schlussphase wurde kurz vorher K.Langhammer durch den nicht immer überzeugenden Schiri S.Läsker nach einem taktischen Foul mit Rot in die Kabine geschickt.

Ohne die gute Leistung der Gastgeber in dieser Partie zu schmälern hat der FC am Ende zwei Punkte leichtfertig vergeben.

FC Saalfeld: JockielHutschenreuterZeitler (GK), Rühr, Vitolnieks (GK), Langhammer (R), Brehm(GK), Reichmann (ab 80. Gessner), Naumoff, Weber (GK), Henniger.

Sponsoren


Weitere News