1. Männer

FC mit schwacher Heimvorstellung

FC Saalfeld vs. FC Motor Zeulenroda: 0:2 ( 0:0 )


Eine wiederum enttäuschende Partie boten die FC Fußballer vor knapp 100 Zuschauern ihren treuen Anhängern an den Saalewiesen. Die Mannschaft hatte sich eigentlich viel vorgenommen, um die Schlappe von Gera gegen eine abwehrstarke Zeulenrodaer Mannschaft, mit 3 Gegentoren die bisher beste Abwehr in der Staffel 1, wieder wett zu machen.

Es blieb aber nur beim Vorhaben und nur in der Anfangsphase konnte man sehen, das die Mannschaft frühzeitig Ernst machen wollte. Die Giering Schützlinge übernahmen sofort das Kommando und setzten die Gäste unter Druck. T.Henniger prüfte mit einem satten Distanzschuss Torwart Kutzner im Gästetor, der diesen nur abklatschen konnte, aber es war niemand zur Stelle, der für den FC die Führung hätte besorgen können. Es folgten einige weitere gefällige Angriffe, vor allem über den diesmal in der Spitze eingesetzten F.Deike, der vor allem über die Linke Seite für Gefahr sorgte. Es kam aber nicht zu einem gescheiten Abschluss, sodass die Angriffe immer wieder verpufften. Die Gäste bekamen das Spiel danach besser in den Griff, ohne aber groß Bäume auszureisen. Nur einmal musste T.Jockiel bei einem Knaller von Leistner auf der Hut sein. Ansonsten bis zur Pause nur noch Mittelfeldgeplänkel, wobei die Gäste spielerisch eine Idee besser war als die Gastgeber.

Nach der Pause wartete man vergebens auf eine Steigerung des FC Spieles, das aber einfach nicht zustande kam. Immer wieder viele Fehlabspiele hemmten den Spielfluss und dadurch gab es kaum gelungene Angriffsaktionen, die die Gäste vor größere Probleme stellten. Zwei gute Angriffsaktionen der Gastgeber im zweiten Spielabschnitt sind zu wenig um eine gute Abwehr, wie die Gäste sie aufboten, aus den Angeln zu heben. Nach einer Stunde Spielzeit mit einem Kopfball von M.Brehm, der aber souverän von Kutzner entschärft wurde und in der Schlussphase durch den eingewechselten M.Gessner, der nach einem Freistoß im Nachsetzen den Ball nur knapp verfehlte. Die Gäste waren in dieser zweiten Halbzeit spielerisch die bessere Mannschaft und deuteten auch öfter ihre Torgefahr an und die FC Abwehr musste auch immer wieder auf der Hut sein. Nach 75 Minuten nutzen die Gäste aber dann durch den eingewechselten Kotlinsky per Kopf eine ihrer Möglichkeiten zur Führung. Die Gastgeber bemühten sich, um wenigstens den Ausgleich zu erzielen, aber ihr Spiel blieb halbherzig und sie brachten kaum etwas zustande. In dieser Phase vermisste man den unbedingten Willen noch etwas zu bewegen. Im Gegenteil die immer schwächer werdenden Gastgeber wurden durch Kotlinsky ein zweites Mal regelrecht ausgekontert, der den Ball über den herausgelaufenen T.Jockiel hob und so für einen nicht unverdienten Sieg sorgte.

Trotz der enttäuschenden Niederlage sollte der FC Ruhe bewahren und sich zusammensetzen, um die vorhandenen Mängel klar anzusprechen und daraus die richtigen Schlüsse zu ziehen, dann geht es auch wieder vorwärts.

FC Saalfeld: Jockiel, Hutschenreuter (ab 83. Gessner), Rühr, Vitolnieks (GK), Langhammer, Brehm (GK), Deike (ab 59. Zeitler), Naumoff, Stake (GK), Henniger (GK), Burghause.

Sponsoren


Weitere News