1. Männer

FC mit Niederlage im letzten Test

FC Saalfeld vs. FC An der Fahner Höhe: 1:3 ( 0:0 )


Im letzten Test vor dem Punktspielauftakt am kommenden Wochenende testeten die FC Fußballer erneut gegen einen Verbandsligisten und mußten am Ende auch schon wie in Eisenberg eine Niederlage hinnehmen. Am Ende spielte das Ergebnis eigentlich nicht die Rolle, wenn man gegen eine sehr spielstarke Vertretung wie die Gäste aus Dachwig sich darstellen, verliert.Das wie ist entscheidend und da hadert der Trainer mit den zwei kapitalen Fehlern in der FC Abwehr, denn es wäre sonst zumindest ein Remis drin gewesen.

In einer ausgesprochenen fairen Partie, in der Schiri Philipp Linke einen geruhsamen Vormittag hatte, waren die Gäste schon die spieltechnisch bessere Mannschaft und mit Cisse und Aliyev besaßen sie zwei pfeilschnelle Angreifer, die der einheimischen Abwehr das Leben schon schwer machten.

Gleich der erste Angriff der Gäste brachte um ein Haar die Führung, aber Aliyev fand nach seinem Flügellauf in der Mitte keinen Abnehmer. Danach stellte sich die FC Abwehr immer besser auf die Gäste ein und bis zur Pause gab es dann kaum noch Gelegenheiten für die schnellen Gäste, sieht man von einem Treffer ans Lattenkreuz kurz vor der Pause einmal ab. Im Spiel nach vorn bemühten sich die Gastgeber, aber sie blieben recht harmlos.

Nach der Pause hatten die Einheimischen noch nicht ihren richtigen Rhythmus gefunden, da nutzten die Gäste durch Cisse die Konfusität zur Führung. Kurze Zeit später traf zum Glück für den FC der gleiche Spieler nur den Pfosten. Danach steigerten sich die Einheimischen wieder und stellten die Ordnung, vor allem im Abwehrbereich wieder her und man tat jetzt auch mehr für den Angriff. Ein Aussetzer der Gästeabwehr, man reklamierte auf Ausball, brachte K.Langhammer ins Spiel, der den Ball aus spitzen Winkel per Kopf über die Linie drückte. Die Gäste blieben zwar weiter die überlegene Mannschaft und bauten auch viel Druck auf, aber die Gastgeber liesen sich zunächst nicht überraschen. Erst die zwei krassen Fehler innerhalb von 120 Sekunden, die so auf jeden Fall vermeidbar waren, nutzten die schnellen Gäste eiskalt zum sogar noch deutlichen Sieg. Solche Fehler müssen am kommenden Wochenende zum Punktspielauftakt auf jeden Fall vermieden werden, ansonsten startet man mit einem Negativerlebnis in die neue Saison. Das sollte der Mannschaft eigentlich nicht nochmal so passieren und man hofft natürlich auch, das endlich mal alle Mann an Deck sind, denn dann kann man doch einiges erwarten. Wir wünschen der Mannschaft auf jeden Fall einen guten Einstand.

FC Saalfeld: Jockiel, Hutschenreuter, Zeitler, Jakubowski, Langhammer, Brehm, Naumoff, Stake, Weber, Henniger, Burghause, Gessner, Bratke.

Sponsoren


Weitere News