1. Männer

FC mit verdienten Punktgewinn im Hammergrund

SV Germania Ilmenau vs. FC Saalfeld 1:1 (0:0)


Der FC wirkte in dieser schwierigen Partie gegen die in Bestbesetzung antretenden Ilmenauer doch recht erholt von der Stadtrodaschlappeund entführte am Ende nach einer sehr ordentlichen, aber jederzeit fairen Partie einen Punkt. Trainer T. Gieringwar aufgrund fehlender Leistungsträger erneut zu Umstellungen gezwungen, die aber am Ende wenigstens einen Teilerfolg brachten. 

Die Gastgeber auch als eine sehr spielstarke Mannschaft bekannt, legten auch sofort bei brütender Hitze ein hohes Tempo vor. Sie bissen sich aber an der diesmal sehr sicheren Abwehr der Gäste die Zähne aus. Germania hatte zwar die größeren Spielanteile, aber die Tormöglichkeiten vergaben wieder die Gäste. Die erste gute Gelegenheit für die Einheimischen sage und schreibe erst 5 Minuten vor der Pause. Bis dahin hätten die Saalfelder durch J. Zeitler, der gleich zweimal gute Gelegenheiten ausließ, und P. Stützmit straffen Schuss in Führung gehen müssen. Mit dem Pausenpfiff verhinderte T.Jockielmit einer Glanztat die mögliche Führung der Gastgeber, als nach einer Ecke Wolfenstetterfrei zum Schuss kam.

Nach der Pause begannen die Einheimischen mit noch mehr Druck und wurden in der 49. Minute auch mit der Führung belohnt. Vorausgegangen war ein Distanzschuss der Gastgeber, den T. Jockielnur noch abprallen lassen konnte und der älteste Ilmenauer Werner vollendete. Die Gastgeber setzten jetzt sofort weiter nach und hier waren es vor allem der torgefährliche Fernando und Mittelfeldakteur Finn die die Akzente setzten. An der Strafraumgrenze war aber in der sehr aufmerksamen FCDeckung auch für sie immer wieder Schluss. Der FC kam in dieser Phase nur zu gelegentlichen Kontern, aber einer dieser führte dann doch zum verdienten Ausgleich. Einen Freistoß von T. Burghausekonnte Bradschim Ilmenauer Tor glänzend parieren, aber der nachsetzende J. Zeitlermachte den Ball wieder scharf und im Tumult im Ilmenauer Fünfmeterraum war es dann K.Langhammer, der den Ball per Kopf über die Linie brachte. Die letzten zwanzig Minuten gehörten jetzt nur noch den Gastgebern und hier war wiederum Fernando der auffälligste Akteur, aber er fand an der aufopferungsvoll kämpfenden Saalfelder Abwehr auch keine Lücke mehr. So blieb es beim insgesamt gerechten Remis, was der FC sich mit einer kämpferisch starken Leistung verdient hat. Der junge Schiri Göpfertaus Erfurt war ein souveräner Leiter und hatte mit der sehr fairen Partie (2 x Gelb) keine Probleme.

FC Saalfeld: JockielZeitlerJakubowski(ab 70. Sorge), Kaiser, Langhammer, Stuetz(GK), BrehmNaumoffStake(ab 56. DuyThai), HennigerBurghause.

SV Germania Ilmenau: Bradsch(GK), HeydtKumm, Ibrahim, Ma.Wolfenstetter(ab 85. Diallo), ThurauFinn, Werner (ab 54. Scheler), MbaKuitcheMi.Wolfebstetter, Fernando.

Sponsoren


Weitere News