1. Männer

FC Saalfeld mit guter Moral

FC Saalfeld vs. SV Jena-Zwätzen: 2:2 (1:2)


Die Gäste aus dem Jenaer Norden wollten natürlich vor 97 Zuschauern ihre gute Serie auch in Saalfeld fortsetzen, denn in der Rückrunde sind sie noch ungeschlagen. Der FC dagegen ist in der Rückrunde noch nicht so richtig angekommen, was die letzten Spiele bewiesen haben. Einige Ursachen dafür sind bekannt und dazu kommt das auch einige aktive Leistungsträger weit von ihrer Form vergangener Tage entfernt sind.

 

Trotzdem hatten sich die Gieringschützlinge viel vorgenommen und versuchten von Beginn an das Spiel zu kontrollieren. Zwei Schlafwageneinlagen in den ersten zehn Minuten warfen das Vorhaben zunächst erst einmal über den Haufen. Es begann mit einem Freistoß der Jenaer, den T. Jockiel abprallen ließ und die Achterkette des FC schaute bei dieser Aktion nur zu, wie Czimmernings im Nachsetzen den Ball nur über die Linie schob. Ein Schock für die Einheimischen in dieser frühen Phase und es sollte noch schlimmer kommen. Vier Minuten später nutzte Schmidt einen erneuten Aussetzer in der Abwehr zum zweiten Treffer und auch er ließ T. Jockiel keine Chance.

 

Dieser frühe Rückstand war eine schwere Hypothek für die verbleibenden 80 Minuten und die letzten Spiele der Mannschaft waren auch nicht so überzeugend, das man mit einer großen Wende rechnen konnte. Die Mannschaft bewies aber Moral und kam nach diesen beiden Rückschlägen jetzt besser ins Spiel. Vor allem wurde jetzt über den rechten Flügel, wo F. Hutschenreuter mit schnellen Antritt den Gästen in der Abwehr einige Probleme bereitete, mehr Dampf gemacht. Nur im Abschluss war man wieder zu zaghaft. Dazwischen ein gefährlicher Konter der Gäste, als man erneut Czimmernings laufen ließ, er aber den Ball zum Glück für den FC am langen Eck vorbeizog. Die Einheimischen machten aber in dieser Phase mehr Druck und kamen in der 25. Minute durch F. Deike zum verdienten Anschlusstreffer, der von J. Zeitler und F. Hutschenreuter gekonnt vorbereitet wurde. Nach diesem Treffer schöpften die Gastgeber wieder Hoffnung und bemühten sich weiter, um vielleicht vor der Pause noch zum Ausgleich zu gelangen, allerdings ohne Erfolg.

 

Im zweiten Spielabschnitt versuchten die Einheimischen weiter das Blatt zu wenden, aber man konnte nicht so richtig die Gäste zu Fehlern zwingen und so gab es trotz Überlegenheit wenige Torgelegenheiten. Nennenswert nach einer Stunde die Ablage von J. Zeitler auf M. Smirat, der aber etwas überrascht war und den Ball verzog. Erst nach der Einwechslung von M. Gessner, der sich gleich in den Angriff orientierte kam etwas mehr Linie ins Spiel und die Aktionen der Einheimischen wurden zielstrebiger. Die Gäste bauten jetzt auch immer mehr ab und die nicht aufsteckenden Gastgeber kamen durch J. Zeitler zum verdienten Ausgleich. Für den FC war jetzt auch noch mehr drin, aber die Gäste konnten mit etwas Glück und Geschick ihr Tor weiter sauber halten und nahmen nicht unverdient einen Punkt mit nach Hause und konnten ihr Vorhaben in der Rückrunde weiter ungeschlagen zu bleiben in die Tat umsetzen.

 

Am kommenden Dienstag wartet mit dem Spitzenreiter in Arnstadt eine weitere schwere Aufgabe auf den FC. Personell wird sich bei der Mannschaft wenig ändern. P. Hook kehrt nach seiner Gelb-Sperre in die Mannschaft zurück, dafür ist mit P. Burghause der Abwehrchef gelb gesperrt und fehlt.

 

FC Saalfeld: Jockiel, Hutschenreuter (GK), Zeitler, Smirat (GK), Langhammer, Brehm, Henniger, Deike (ab 70. Gessner), Naumoff, Stake, Burghause (GK).

Sponsoren


Weitere News