F-Junioren

F-Junioren versilbern zweimal ihren Hallenabschluß

Zwei Turniere nochmal gerockt


Zum Abschluß der Hallensaison wollten natürlich alle "Wilden" nochmal ran und so nahmen die Trainer zwei Einladungen vom TSV Zollhaus und der SG SV 1883 Schwarza an. Fast sorgte die Grippewelle für die Absage eines Turnieres aber die Verantworlichen entschlossen sich, die Turniere dann ohne Wechselspieler zu bestreiten. Und wie sie das taten war sehr beeindruckend.

 

Zum "Zollhäuser Budenzauber" am Samstag waren zehn Teams am Start und es wurde in zwei Gruppen gespielt. Mit sechs Punkten zogen unsere Jungs als Gruppenzweiter hinter Lobenstein ins Halbfinale ein. Dort traf man auf starke Bodelwitzer und den späteren Drittplazierten, die man aber souverän mit 2:0 besiegte. Im Finale dann spielte man das zweite Mal im laufenden Turnier gegen den VfR Bad Lobenstein und die Zuschauer sahen stark kombinierende Saalfelder, die auch völlig verdient in Führung gingen. Durch ein Eigentor und viele liegen gelassene Großchancen, musste der Turniersieger im Neunmeterschießen ermittelt werden. Hier hatten die Lobensteiner das glücklichere Füßchen und holten sich so die Krone...Herzlichen Glückwunsch von uns aber auch "chapo" an die wohl spielstärkste Mannschaft an diesen Turniertag...Die "Jungen Wilden" vom FC Saalfeld.

 

Es spielten: Linus Schmidt, Felix Culina (3), Kian Treuner, Edgar Bierwirth (5), Eddy Gierga (8), Edwin Böttcher und Max Majewski (2)

Am Sonntag dann folgte der "Rudolstädter Hallencup" mit sieben teilnehmenden Mannschaften im Modus "Jeder gegen Jeden". Mit überwiegend jüngeren Jahrgang und Spielern, die ihr erstes Turnier bestritten, ist am Ende der zweite Platz garnicht hoch genug zu bewerten, denn mit den Gastgebern, den TSV Bad Blankenburg und der SG Traktor Teichel waren mit die stärksten Teams aus der Staffel 5 vertreten. Eindrucksvoll gewann man das Eröffnungsspiel mit 3:0 gegen Ilmenau und führte in der zweiten Partie gegen Teichel bis fast zur Schlusssirene mit 1:0. Aber Teichel schaffte noch den Ausgleich. Kein Kraut war an diesen Tag gegen die Gastgeber und späteren Turniersieger aus Schwarza gewachsen, die ihre Spiele alle gewannen. Trotz starken Kampfes bis zum Ende siegte Schwarza mit 3:0. Unbeeindruckt aber von der Niederlage siegte man direkt im nächsten Spiel gegen Arnstadt mit 4:0 und nun kam es zur Partie gegen Bad Blankenburg, die im Freien die Tabelle souverän anführen. Hier machte sich unser junges Team mit einem 2:1 Sieg für Trainer und Eltern "unsterblich" und ebneten so den Weg für einen Medallienplatz. Gegen Unterpörlitz noch der Sieg mit 5:0 und es wurde so sogar und zur Freude aller Silber hinter Schwarza und vor Bad Blankenburg. Mit dem 2010er Justin Bittner stellte man sogar mit zehn Treffern den Torschützenkönig.

Es spielten: Lars Bormann, Edgar Bierwirth (6), Paul Erler (3), Wilhelm Lüdicke, Justin Bittner (10), Leon Jurkovic

Sponsoren


Weitere News